Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

Herne. (PM HEV) Eine Woche nach dem Ausscheiden im Playoff-Achtelfinale gegen die Blue Devils Weiden hat der Herner Eissportverein zahlreiche Akteure verabschiedet. Im Rahmen... Der Herner EV gibt die ersten Abgänge bekannt!

Nils Liesegang – © Sportfoto-Sale (DR)

Herne. (PM HEV) Eine Woche nach dem Ausscheiden im Playoff-Achtelfinale gegen die Blue Devils Weiden hat der Herner Eissportverein zahlreiche Akteure verabschiedet.

Im Rahmen der Abschlussfeier, die am Freitagabend mit vielen Fans der Grün-Weiß-Roten im Penalty der Hannibal-Arena stattfand, wurden zwei Akteure besonders gewürdigt.

„Bürgermeister“ Nils Liesegang, dem in mehr als 385 Partien für den HEV über 700 Punkte gelangen, beendet nach der Spielzeit seine imposante Karriere. Erstmals lief er bereits 2004 in einem Seniorenteam am Gysenberg auf. Damals noch im Trikot der Herner EG Blizzards. 2007 war er dann ein Bestandteil des „neuen“ HEV und kehrte nach einer sehr erfolgreichen Zeit bei den Löwen Frankfurt, mit DEL2-Meisterschaft, im Jahre 2018 nach Herne zurück, wo er seitdem durchgehend zu den Top-Scorern gehörte.

Ebenfalls mit einem großen Applaus wurde Benjamin Hüfner verabschiedet. Der Verteidiger, der mit den Bietigheim Steelers dreimal Meister der DEL2 wurde, wechselte 2021 nach Herne und spielte sich schnell in die Herzen der Fans. Hernes Nummer vier kam in 147 Pflichtspielen für die Miners auf 12 Tore und 61 Assists.

Auch Marlon Polter, der ebenfalls seit 2021 für den HEV spielte, und durch seine körperbetonte und kampfeslustige Spielweise bei den Fans bleibenden Eindruck hinterließ, wird in der kommenden Spielzeit nicht mehr für Herne auflaufen.

Neben den drei genannten HEV-Akteuren wurden auch Spieler verabschiedet, die nur eine Saison am Gysenberg spielten. Oto Jeschke, Ondrej Nedved, Lion Stange, CJ Hayes, Justin Young, Jan Dalecky, Maximilian Braun, Stephané Döring und Tim Lucca Krüger gehören 2024/2025 nicht mehr zu Kader der Grün-Weiß-Roten.

Mit großem Applaus verabschiedeten sich die Fans auch von Tobias Stolikowski. Der Coach, dessen Abgang schon etwas länger feststand, übernahm den HEV im November 2022 und führte die Miners zweimal in die Playoffs.

Zudem wurde auch die erste Vertragsverlängerung für die kommende Spielzeit bekanntgegeben. Matteo Stöhr hat seinen Kontrakt in Herne verlängert und wird weiterhin für die Miners stürmen. Mit allen weiteren Spielern sind die Verantwortlichen entweder in Gesprächen oder diese haben noch einen Vertrag für die kommende Saison.




Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert