Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Deggendorf. (PM DSC) Ein Topspiel jagt beim Deggendorfer SC aktuell das nächste. Am vergangenen Sonntag traf das Team von Trainer Dave Allison auf den... Der EV Füssen kommt zum Spitzenspiel nach Deggendorf

Degendorfer SC

Deggendorf. (PM DSC) Ein Topspiel jagt beim Deggendorfer SC aktuell das nächste. Am vergangenen Sonntag traf das Team von Trainer Dave Allison auf den EC Peiting, am kommenden Freitag treffen die zweiplatzierten Deggendorfer dann auf den aktuell Drittplatzierten, den EV Füssen.

Der EV Füssen ist die Überraschungsmannschaft der diesjährigen Oberligasaison. Der Aufsteiger steht aktuell auf einem hervorragenden dritten Platz und übertrifft damit sämtliche Erwartungen. Headcoach Andreas Becherer, der jüngst, nach den tollen Erfolgen zu Saisonbeginn, mit einer vorzeitigen Vertragsverlängerung bei den Allgäuern belohnt wurde, schickt junge und hungrige Truppe aufs Eis.

Mit viel Biss und Einsatz beweisen die Füssener Woche für Woche, dass sie mit diesen Tugenden und ohne große Stars erfolgreich sein können.
So verteilen sich die Scorerpunkte der Allgäuer auf die ganze Mannschaft. Sieben Spieler konnten bereits zweistellig scoren, inklusive des aktuellen Topscorers Dejan Vogl, der nach 20 Spielen 19 Scorerpunkte (8 Tore, 11 Assists) besteuern konnte.

Auch der Deggendorfer SC dürfte keine guten Erinnerungen an das erste Aufeinandertreffen beider Mannschaften haben. Im Hinspiel siegte der EV Füssen auf heimischem Eis mit 4:2 und brachte dem DSC Ende Oktober die erste Niederlage nach regulärer Spielzeit bei.

DSC-Coach Dave Allison und seine Mannschaft dürften also vor der Stärke des EVF gewarnt sein, der drei der letzten vier Spiele für sich entscheiden konnte. Ob Allison am Freitag wieder auf Stephane Döring und Andreas Gawlik zurückgreifen kann steht noch nicht fest. Beide sind im Laufe der Woche wieder in das Mannschaftstraining miteingestiegen und arbeiten an ihrem Comeback. Spielbeginn am kommenden Freitag ist um 20 Uhr.

Gelegenheit zur Revanche: DSC am Sonntag in Lindau

Am kommenden Sonntag, 08.12.2019 muss der Deggendorfer SC an den Bodensee zu den Lindau Islanders reisen. Nach dem Tabellenbild eine vermeintlich einfachere Aufgabe, aber beim DSC erinnert man sich noch zu gut an die Heimniederlage im Oktober.

Der EV Lindau steht im unteren Bereich der Tabelle der Oberliga Süd. Vor dem Wochenende auf Platz 9 und nur 1 Punkt ist der Vorsprung auf Platz 11. Diesen Platz und die damit verbundene Verzahnungsrunde mit der Bayernliga will man bei den Islanders auf alle Fälle vermeiden. Dazu wurden auch personelle Veränderungen im Laufe der Saison vorgenommen: Für Coach Chris Stanley hat der Österreicher Franz Sturm an der Bande übernommen und für den enttäuschenden Bobby Chaumont wurde eine Ausländerposition mit Ales Kranjc neu besetzt. Mit Sofiene Bräuner wurde ein junges Talent verpflichtet, das in der letzten Saison noch für Freiburg in der DEL2 aufs Eis gegangen war. Diese Veränderungen tragen auch erste Früchte. 8 Siege in den 12 Spielen unter dem neuen Trainer sind eine sehr ordentliche Ausbeute, zumal man zum Beispiel auch gegen Rosenheim, Riessersee, Peiting und eben gegen den DSC die volle Punktausbeute einfahren konnte. So ist der DSC gleichzeitig gewarnt, aber auch voll motiviert, die 3:6-Schlappe aus dem Heimspiel vergessen zu machen.

Eishockey-Magazin

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.