Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

Neuss. (PM DEL2) Die Alliance of European Hockey Clubs E.H.C. hat die Zuschauerzahlen der europäischen Clubs und Ligen veröffentlicht, und die Ergebnisse sprechen für... DEL2 die bestbesuchte zweite Eishockey-Liga in Europa

Gelbes Licht erleuchtet die Fans der Krefeld Pinguine – © Moritz Eden/City-Press

Neuss. (PM DEL2) Die Alliance of European Hockey Clubs E.H.C. hat die Zuschauerzahlen der europäischen Clubs und Ligen veröffentlicht, und die Ergebnisse sprechen für sich.

Mit einem imposanten Zuschauerschnitt von 3.154 Besuchern pro Spiel hat die Deutsche Eishockey Liga 2 (DEL2) einen beeindruckenden Anstieg von 29 Prozent verzeichnet. Diese Zahl macht die DEL2 zur bestbesuchten zweiten Eishockey-Liga in Europa. Diese bemerkenswerte Steigerung der Zuschauerzahlen ist ein Zeugnis für die Leidenschaft der Fans und die Attraktivität des Eishockeysports in Deutschland. Die HockeyAllsvenskan in Schweden belegt Rang zwei mit 3.112 Fans. Dahinter folgen die Swiss League mit 1.666 und die russische VHL mit 1.386 Zuschauern pro Partie.

Mit den Krefeld Pinguinen (4.914 Zuschauer pro Spiel / 67. Platz), den Starbulls Rosenheim (4.008 Zuschauer pro Spiel / 93. Platz), den Eisbären Regensburg (3.903 Zuschauer pro Spiel / 96. Platz) und den EC Kassel Huskies (3.878 Zuschauer pro Spiel / 96. Platz) sind vier DEL2-Standorte unter den Top-100 Clubs in Europa. Dabei verbesserten sich die Pinguine von Rang 90 auf Platz 67 und die Starbulls von Platz 129 auf den 93.

Die Hauptrunde in der DEL2 hat in puncto Zuschauerzahlen neue Maßstäbe gesetzt. Mit insgesamt 1.147.908 Zuschauern konnte ein neuer Rekord verzeichnet werden, der den bisherigen Höchstwert um mehr als 100.000 Besucher übertrifft.

René Rudorisch, Geschäftsführer DEL2: „Es ist eine außergewöhnliche Leistung, die die DEL2-Clubs und ihre Fans gemeinsam erreicht haben. Wir sind unglaublich stolz auf die tolle Unterstützung, die zeigt, dass der Eishockeysport in Deutschland weiter eine positive Entwicklung nimmt.“




Eishockey-Magazin

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert