Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

Der ERC Ingolstadt aus der PENNY DEL (Deutsche Eishockey Liga) verstärkt seine Offensive mit dem DEL-Stürmer der Saison 2021/22. Riley Sheen, der in der... DEL-Spieler des Jahres 2022 wechselt nach Ingolstadt

Riley Sheen – © ISPFD

Der ERC Ingolstadt aus der PENNY DEL (Deutsche Eishockey Liga) verstärkt seine Offensive mit dem DEL-Stürmer der Saison 2021/22.

Riley Sheen, der in der abgelaufenen Saison für Rögle BK und den EV Zug auflief, unterschreibt bei den Oberbayern einen Einjahresvertrag.

Dank 64 Scorerpunkten in 55 Spielen zweitbester Scorer der DEL und mit herausragenden 40 Treffern nicht nur Stürmer, sondern auch Spieler des Jahres in der Saison 2021/22. Die Zahlen in Sheens erster Spielzeit in der deutschen Eliteliga sind beeindruckend. Nachdem er die Bietigheim Steelers mit seinen Treffern zum Klassenerhalt geschossen hatte, verließ der Kanadier die DEL als Top-Torjäger nach Skandinavien und schloss sich Rögle BK an. Für den südschwedischen Top-Club sammelte er 32 Punkte in 52 Spielen, ehe er sich in der abgelaufenen Saison rund um den Jahreswechsel dem EV Zug anschloss (zehn Spiele, drei Scorerpunkte).

„Wir erhoffen uns natürlich, dass wir mit Rileys Verpflichtung unsere Torproduktion ankurbeln können. Er ist ein ausgewiesener Torjäger, kennt die Liga und hat seine Qualitäten nicht nur während seiner eindrucksvollen ersten DEL-Saison unter Beweis gestellt“, charakterisiert Sportdirektor Tim Regan den 29-Jährigen, der sich durch den Stürmer außerdem „eine Verstärkung für unser Powerplay“ verspricht.

Bevor der Linksschütze im Sommer 2020 nach Bietigheim wechselte und als einer der Leistungsträger mit den Schwaben den Aufstieg in die DEL perfekt machte, begann er seine Profi-Karriere bei OGR Peking in der VHL, dem Unterbau der multinationalen KHL. Ausgebildet wurde Sheen in diversen nordamerikanischen Nachwuchs- und Universitätsligen.

„Die Gespräche mit Tim waren sehr überzeugend und ich kenne Ingolstadt ja auch noch als Gegner. Sie waren schon während meiner ersten DEL-Saison ein starkes Team, das schnelles Eishockey gespielt hat. Und auch darüber hinaus habe ich viel Positives gehört. Nicht nur über die Organisation an sich, sondern auch über Mark, der einige meiner Freunde in Nordamerika gecoacht hat, die voll des Lobes über ihn waren“, sagt Sheen über seine Entscheidung für den ERC. Der Angreifer möchte seine „Qualitäten für den Teamerfolg einbringen. Ich will meine ganze Energie ins Spiel bringen, meine offensiven Instinkte ausspielen und in jedem Spiel alles reinwerfen. Davon abgesehen spiele ich ja erst seit fünf Jahren als Profi, konnte dementsprechend in den vergangenen beiden Spielzeiten nochmal dazulernen und bin physisch stärker geworden.“

Der aktuelle Kader für die Saison 2024/25 im Überblick

Torhüter: Michael Garteig, Devin Williams, Nico Pertuch
Verteidiger: Fabio Wagner, Kevin Maginot, Mat Bodie, Leon Hüttl, Niklas Hübner, Sam Ruopp
Stürmer: Philipp Krauß, Noah Dunham, Wojciech Stachowiak, Wayne Simpson, Charles Bertrand, Enrico Henriquez-Morales, Travis St. Denis, Daniel Pietta, Jan Nijenhuis, Daniel Schmölz, Riley Sheen




2959
Update in der Auf- und Abstiegsregelung zwischen DEL und DEL2: Die Mindestkapazität bei den Arenen entfällt, die Punkte beim Stadionindex wurden neu definiert und der Aufstieg ist ab sofort für mehr DEL2-Standorte möglich. Ist die Neureglung gut?

Eishockey-Magazin

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert