Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Halle. (PM) Die mit den Hannover Scorpions (DEL) in der letzten Saison abgeschlossene Kooperationsvereinbarung wird auch in dieser Saison fortgesetzt. Somit kommen bei den...

Max Englbrecht kam vom Ligarivalen Straubing an die Leine und könnte nun auch für Halle eingesetzt werden – © by Eishockey-Magazin (RH)

Halle. (PM) Die mit den Hannover Scorpions (DEL) in der letzten Saison abgeschlossene Kooperationsvereinbarung wird auch in dieser Saison fortgesetzt. Somit kommen bei den Saale Bulls erneut Förderlizenzspieler zum Einsatz und können wichtige Spielpraxis sammeln. Die „FöLi´s“ sind für beide Clubs spielberechtigt und werden, je nach Bedarf, im jeweiligen Club eingesetzt. Mit Maximilian Englbrecht haben die Saale Bulls somit einen weiteren Torhüter im Kader aufgenommen. Die beiden bereits von den Saale Bulls verpflichteten Goalies Dustin Haloschan sowie Sebastian Kinader werden ebenfalls mit einer Förderlizenz ausgestattet und können somit in der kommende Spielzeit auch beim DEL Club zu Einsätzen kommen.

Wir freuen uns, die Kooperation mit den Scorpions fortführen zu können. In der Vergangenheit konnten innerhalb derartiger Kooperationen aber auch im Umkehrschluss bereits einige Spieler des Kooperationspartners DEL-Luft schnuppern. Beste Beispiele hierfür waren Marian Dejdar und Alexander Janzen, die nicht nur wichtige Eiszeiten beim DEL-Team erhielten, sondern auch ihre ersten Tore in der höchsten deutschen Spielklasse erzielen konnten.

„Die Partnerschaft mit den Saale Bulls kommt den jungen Spielern zu Gute. Sie erhalten Spielpraxis und nehmen dauerhaft am laufenden Spielbetrieb und damit dem Wettbewerb teil. In der Vergangenheit haben wir bereits gute Erfahrungen mit Kooperationen in diesem Bereich gemacht und wir sind sicher, mit den Saale Bulls Halle einen Partner zu haben, der sowohl sportlich als auch konzeptionell sehr gut zu den Hannover Scorpions passt“, erläutert Scorpions Sportdirektor Marco Stichnoth die Gründe für die Partnerschaft. Stichnoth fügt hinzu: „Wichtig ist, dass eine Win-Win-Situation geschaffen wird, von der definitiv beide Vereine am Ende der Saison profitieren können.“

Wie bereits im letzten Jahr, gastiert der Erstliga Club anlässlich eines Freundschaftsspiels wieder am Gimritzer Damm. Das Duell Saale Bulls vs. Hannover Scorpions am 21. September (20.00 Uhr) in der halleschen Volksbank Arena dürfte für alle Fans ein außergewöhnliches Highlight zum Auftakt der Eissaison sein!

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später