Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

• Cable Guys: Youri Ziffzer und Jeffrey Szwez – 23 Kameras in der Finalserie im Einsatz • Finalspiel 2 am Sonntag, 12. April, LIVE...

• Cable Guys: Youri Ziffzer und Jeffrey Szwez – 23 Kameras in der Finalserie im Einsatz
• Finalspiel 2 am Sonntag, 12. April, LIVE ab 14.10 Uhr
• Tino Boos: „Die Adler sind Favorit, aber Ingolstadt kann sehr gefährlich werden“
 
Logo von Servus TVWals-Himmelreich/Salzburg. (PM) Hauptrundensieger gegen Titelverteidiger: Mit einem beeindruckenden „Sweep“ gegen die Grizzly Adams Wolfsburg hat Adler Mannheim den Einzug ins Finale um die deutsche Meisterschaft 2015 perfekt gemacht. Dort trifft die Mannschaft von Trainer Geoff Ward ab 10. April auf den amtierenden Meister ERC Ingolstadt. Die Panther konnten sich im Halbfinale mit 4:1-Siegen gegen das Überraschungsteam aus Düsseldorf durchsetzen.

 

ServusTV ist im DEL-Finale vom ersten Bully bis zum möglicherweise letzten und entscheidenden Spiel 7 am 24. April live, exklusiv, in Full-HD und mit 23 Kameras dabei. Neben einer Seilzugkamera sind Helm-, Schlittschuh- und Reverse-Kameras im Einsatz. Außerdem sorgen In-Goal-Kameras, die Live-Bilder aus dem Torraum übertragen und spektakuläre Perspektiven möglich machen, für ein noch größeres Live-Erlebnis.

 

Am Freitag, 10. April, beginnt ServusTV die Übertragung von Finalspiel 1 aus der SAP Arena in Mannheim um 19.15 Uhr. Die Moderation im Studio übernehmen Holger Speckhahn und Experte Rick Goldmann. Sebastian Schwele kommentiert die Begegnung gemeinsam mit Tino Boos. Als Cable Guys sind Mannheims Torwart Youri Ziffzer und Panther-Stürmer Jeffrey Szwez mit Mikrofonen verkabelt. In der ersten Drittelpause zeigt die „Servus Hockey Night “ ein Portrait von Adler-Goalie Dennis Endras.

Gleich am Sonntag, 12. April, geht es bei ServusTV ab 14.10 Uhr live mit Finalspiel 2 aus der Ingolstädter Saturn Arena weiter. Gerhard Leinauer und Experte Sven Felski moderieren, Kommentator ist Sebastian Schwele, unterstützt vom ehemaligen Nationaltrainer und Mannheim-Coach Hans Zach.

 

Mannheim mit Chance auf den siebten Titel  – Ingolstadt mit gefährlichem Powerplay unberechenbar
Seit acht Jahren warten die Adler auf ihren nächsten Titel. Zuletzt triumphierte der sechsmalige deutsche Meister 2007. Zum zweiten Mal nach 2012 stehen sich Mannheim und Ingolstadt in den DEL-Playoffs gegenüber. Vor zwei Jahren waren die Adler die klar bessere Mannschaft und zogen mit 3:1 Siegen ins Finale ein. Das Duell 2015 dürfte um einiges spannender werden. Zwar gilt X-TiP-Hauptrundensieger Adler Mannheim als Topfavorit, doch der Titelverteidiger aus Ingolstadt hat in den Viertel- und Halbfinalbegegnungen gezeigt, dass man immer mit ihm rechnen muss. Beide Teams sind in der Tiefe und im Tor top besetzt. Die Ingolstädter haben unter Trainer Larry Huras in den bisherigen Playoffs ein brandgefährliches Powerplay gezeigt. Die Mannheimer sind in dieser Saison zu allem fähig – im Halbfinale konnten sie sogar dreimal einen Drei-Tore-Rückstand aufholen und gewinnen.

 

Die ServusTV-Expertenstimme:
Tino Boos: „Das wird eine überaus interessante Finalserie werden. Die Adler sind Favorit, aber Ingolstadt kann sehr gefährlich werden. Das haben sie in den Viertel- und Halbfinals gerade auch unter Druck gezeigt. Greilinger und Köppchen haben bei den Panthern bisher noch keine so große Rolle gespielt – beide können viel Erfahrung und noch mehr Kreativität ins Spiel der Ingolstädter bringen. Bei Mannheim sind für mich neben Goalie Endras die Topscorer Hecht, Hospelt und Mauer zentrale Figuren im spannenden Duell um den Meistertitel 2015.“


Die DEL-Finals in der „Servus Hockey Night“:
Spiel 1, Freitag, 10. April:
Adler Mannheim – ERC Ingolstadt:                                                                                       19.15 Uhr (Bully 19.30 Uhr)
Moderator/Experte: Holger Speckhahn/Rick Goldmann
Kommentator/Experte: Sebastian Schwele/Tino Boos
Interviews: Hans Finger

Spiel 2, Sonntag, 12. April:
ERC Ingolstadt – Adler Mannheim:                                                                                       14.10 Uhr (Bully 14.30 Uhr)
Moderator/Experte: Gerhard Leinauer/Sven Felski
Kommentator/Experte: Sebastian Schwele/Hans Zach
Interviews: Konstantin Klostermann

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später