Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

München. (PM) Der Disziplinarausschuss der Deutschen Eishockey Liga (DEL) hat Steve Pinizzotto für zwei DEL-Spiele gesperrt. Darüber hinaus wurde gegen den 31-jährigen Angreifer des... DEL-Disziplinarausschuss sperrt Steve Pinizzotto
Rony Ahonen (Lukko Rauma) und Steve Pinizzotto (RB Muenchen) - by GEPA pictures/ Florian Ertl

Rony Ahonen (Lukko Rauma) und Steve Pinizzotto (RB Muenchen) – by GEPA pictures/ Florian Ertl

München. (PM) Der Disziplinarausschuss der Deutschen Eishockey Liga (DEL) hat Steve Pinizzotto für zwei DEL-Spiele gesperrt. Darüber hinaus wurde gegen den 31-jährigen Angreifer des EHC Red Bull München eine Geldstrafe verhängt.

Der Deutsch-Kanadier wurde am vergangenen Sonntag im Spiel Augsburg gegen München vom Hauptschiedsrichter in der zwölften Spielminute wegen eines unerlaubten Körperangriffs mit einer großen Strafe nebst automatischer Spieldauerdisziplinarstrafe belegt. Der Disziplinarausschuss ist der Ansicht, dass hier ein unerlaubter Körperangriff gemäß IIHF Regel 122 vorliegt und der Schiedsrichter sein Ermessen ordnungsgemäß ausgeübt hat. Der Disziplinarausschuss hält die Sperre von zwei Spielen in Verbindung mit der Geldstrafe für angemessen.

Pinizzotto, der im Sommer dieses Jahres von der Organisation der Edmonton Oilers in die bayerische Landeshauptstadt wechselte, fehlt seinem Team damit in den Partien gegen Nürnberg (27. November) und Krefeld (29. November). Für das bayerische Derby am 4. Dezember beim ERC Ingolstadt ist Pinizzotto wieder spielberechtigt. In seinen bisherigen 14-DEL-Partien für die Red Bulls erzielte der Calder-Cup-Sieger von 2009 und 2010 bislang sechs Scorerpunkte (vier Tore, zwei Assists).

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später