Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Deggendorf. (PM DSC) Der Deggendorfer SC muss von seinem Auswärtsspiel am Freitagabend mit leeren Händen nach Hause fahren. Vor 719 Zuschauern in der Füssener... Deggendorfer SC unterliegt in Füssen

Ondrej Pozivil – © Sportfoto-Sale (DR)

Deggendorf. (PM DSC) Der Deggendorfer SC muss von seinem Auswärtsspiel am Freitagabend mit leeren Händen nach Hause fahren.

Vor 719 Zuschauern in der Füssener Eissporthalle unterlag die Mannschaft von Trainer Chris Heid dem EVF mit 3:2.

In den ersten Minuten gestaltete sich die Partie ausgeglichen. Beide Teams hatten ihre Offensivaktionen, jedoch ließen sich beide Torhüter in der Anfangsphase nicht überwinden. Auch als beide Teams kurz hintereinander ab der siebten Spielminute in nummerischer Überzahl agierten, hielten die Abwehrreihen der Füssener und Deggendorfer dem Druck stand. Die dickste Gelegenheit hatte der EVF, die bei nummerischer Überzahl die Querlatte trafen. Gegen Ende des ersten Abschnitts erspielte sich die Mannschaft von Trainer Chris Heid wieder mehr Spielanteile, ohne jedoch Füssens Keeper Hötzinger überwinden zu können. Somit ging es mit einem 0:0 in die erste Pause.

Im zweiten Abschnitt erwischten die Hausherren den besseren Start ins Drittel. In der 23. Minute vergas die Deggendorfer Hintermannschaft Füssens Stürmer Johannes Krauß im Slot, welcher per Direktabnahme das 1:0 erzielte. In den folgenden Minuten nahm der DSC das Heft zwar mehr und mehr in die Hand, blieb aber beim Torabschluss oft zu kompliziert, sodass ein ums andere Mal bei Hötzinger Endstation war. Schließlich kam es wie es kommen musste. Gerade in einer Deggendorfer Drangphase fuhren die Allgäuer in der 34. Minute einen Konter und erneut war es Johannes Krauß, der auf 2:0 stellte. Zwar boten sich im Anschluss dem Deggendorfer SC weitere Chancen, den Anschlusstreffer zu erzielen, doch vor dem Tor blieben die Angriffsbemühungen schlicht und ergreifend zu harmlos. Mit dem 2:0 ging es in die zweite Pause.

Auch im Schlussabschnitt startete der DSC erneut zu behäbig und wurde postwendend für seine Schlafmützigkeit bestraft. Die Hausherren spielten sich problemlos durch die Deggendorfer Hintermannschaft und erhöhten in der 44. Minute durch Topscorer Eric Nadeau auf 3:0. Auch in den nächsten Minuten zeigte das Team von Trainer Chris Heid kein richtiges Aufgebehren gegen die drohende Niederlage. Erst als Alex Großrubatscher in der 52. Minute auf 3:1 verkürzte, kamen die Deggendorfer wieder besser in die Partie. In der 57. Minute wurde der DSC für die Bemühungen belohnt und Nicolas Sauer verkürzte auf 3:2. Dabei sollte es jedoch bis zum Spielende bleiben.

Am kommenden Sonntag trifft der Deggendorfer SC zuhause auf den SC Riessersee. Spielbeginn ist um 18:45 Uhr. Die Partie wird auf SpradeTV übertragen.

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später