Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Deggendorf. (PM DSC) Der Deggendorfer SC kann im letzten Heimspiel vor Fans erneut punkten: Am Freitagabend bezwang die Mannschaft von Trainer Jiri Ehrenberger in... Deggendorfer SC ringt den EC Peiting nieder

Liam Blackburn – © Sportfoto-Sale (DR)

Deggendorf. (PM DSC) Der Deggendorfer SC kann im letzten Heimspiel vor Fans erneut punkten: Am Freitagabend bezwang die Mannschaft von Trainer Jiri Ehrenberger in einer intensiven Partie den EC Peiting vor 607 Zuschauern in der Festung an der Trat mit 2:1.

Im ersten Drittel schenkten sich beide Teams nichts und kämpften um jeden Zentimeter Eis. Die Hausherren taten sich schwer mit den taktisch klug eingestellten Gästen, die das Deggendorfer Aufbauspiel häufig im richtigen Moment zu stören wussten. Die Oberbayern erspielten sich leichte Feldvorteile, Treffer sollten in den ersten 20 Minuten jedoch nicht fallen, sodass es mit dem 0:0 in die erste Pause ging.

Im zweiten Abschnitt bot sich dem DSC nach knapp drei Minuten im ersten Powerplay die Möglichkeit in Führung zu gehen. Dieser Schuss ging allerdings nach hinten los. Die Deggendorfer übersahen Peitings Nardo Nagtzaam an der eigenen blauen Linie, der Peitinger Stürmer erhielt den Puck und blieb alleine vor Timo Pielmeier eiskalt. Die Hausherren hatten in den folgenden Minuten sichtbar an dem Peitinger Führungstreffer zu knabbern, sodass die Gäste wieder mehr von der Partie hatten. Doch der ECP konnte kein Kapital aus seinen Chancen schlagen und gegen Ende des zweiten Drittels fand der DSC besser in die Partie. Kurz vor der zweiten Pause wurden die Mannen von Trainer Jiri Ehrenberger schließlich belohnt. Niklas Jentsch setzte sich schön durch, brachte den Puck vors Tor und Liam Blackburn staubte in der 39. Minute ab zum 1:1.

Im Schlussabschnitt starteten beide Teams mit offenem Visier und erspielten sich einige gute Einschussmöglichkeiten. Doch weder Timo Pielmeier auf Deggendorfer Seite oder Florian Hechenrieder bei den Peitingern ließen sich nicht bezwingen. Je länger die Partie dauerte, desto vorsichtiger wurden beide Mannschaften. Der Lucky Punch gelang in der 56. Minute schließlich dem DSC: Thomas Greilinger brachte die Scheibe aufs Tor, Hechenrieder ließ nur prallen und wieder war es Liam Blackburn, der aus kurzer Distanz den Puck über die Linie schob. Die Oberbayern warfen im Gegenzug noch einmal alles nach vorne, zum Ausgleich sollte es aber nicht mehr reichen.

Der Deggendorfer SC kann durch diesen Erfolg weiter auf den EC Peiting aufrücken und gastiert am kommenden Sonntag bei den Starbulls Rosenheim. Spielbeginn ist um 17 Uhr.

5140
Sollte man aufgrund der Pandemie auch in der Saison 21/22 den Abstieg aus der DEL aussetzen und nur den Aufstieg aus der DEL2 ermöglichen?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später