Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Deggendorf. (PM DSC) Der Deggendorfer SC kann das erste Heimspiel nach fast zweiwöchiger Abstinenz erfolgreich gestalten: Am Sonntagabend bezwang die Mannschaft von Trainer Jiri... Deggendorfer SC mit deutlichem Erfolg über den EHC Klostersee

Timo Pielmeier – © Sportfoto-Sale (DR)

Deggendorf. (PM DSC) Der Deggendorfer SC kann das erste Heimspiel nach fast zweiwöchiger Abstinenz erfolgreich gestalten: Am Sonntagabend bezwang die Mannschaft von Trainer Jiri Ehrenberger vor 1347 Zuschauern in der Festung an der Trat den EHC Klostersee deutlich mit 6:1.

Im Spiel gegen den Aufsteiger konnte DSC-Trainer Jiri Ehrenberger auf den identischen Kader wie am Freitag in Höchstadt zurückgreifen. Es fehlten somit Cheyne Matheson, Lukas Miculka und Benedikt Schopper.

Die Gäste aus Oberbayern machten es dem DSC in den ersten Minuten schwer und setzten in der Offensive ebenfalls vereinzelt Nadelstiche, die jedoch alle von Timo Pielmeier und dem Deggendorfer Defensivverbund vereitelt wurden. Je länger der erste Abschnitt jedoch dauerte, desto besser kamen die Hausherren in die Partie. In der 15. Minute ging der DSC schließlich in Führung. Thomas Greilinger traf mit einem platzierten Schuss aus dem Handgelenk zum 1:0, was gleichermaßen auch den Spielstand nach 20 gespielten Minuten darstellte.

Im zweiten Abschnitt erwischten die Deggendorfer den besseren Start und erhöhten in der 24. Minute auf 2:0. Auf Zuspiel von Silvan Heiß traf Curtis Leinweber per Rückhand freistehend zum 2:0. Nur vierten später zappelte der Puck erneut hinter Hähl im Grafinger Tor. Auf Zuspiel von Curtis Leinweber war es erneut Thomas Greilinger, der per Direktabnahme im Slot zum 3:0 traf. Die Offensivmaschinerie der Deggendorfer nahm in dieser Phase so richtig Fahrt auf. In der 31. Minute schnürte auch Curtis Leinweber seinen Doppelpack, als er freistehend auf Zuspiel von Thomas Greilinger das 4:0 markierte. Trotz weiterer Gelegenheiten für den DSC blieb es beim 4:0 nach 40 gespielten Minuten.

Im Schlussdrittel starteten die Gäste mit dem Anschlusstreffer, als Marc Bosecker in der 42. Minute einfach mal abzog und Pielmeier mit einem Schuss aus dem Handgelenk überwand. Doch die Deggendorfer hatten die passende Antwort parat und erspielten sich einige gute Möglichkeiten. In der 49. Minute nutzten sie eine der Chancen zum 5:1, als Petr Stloukal einen Abpraller verwertete. Den Schlusspunkt in dieser Partie setzte Thomas Greilinger, als er im Powerplay mit einem satten Schlagschuss seinen Hattrick und damit den 6:1 Endstand markierte.

Am kommenden Freitag kommt es für den Deggendorfer SC zum nächsten Heimspiel. Zu Gast in der Festung an der Trat wird um 20 Uhr der Tabellenführer, die Blue Devils Weiden, sein.

7783
Bundestrainer gesucht .....

Wer wäre für Sie der perfekte Nachfolger von Toni Söderholm als Herren Eishockey Bundestrainer?

Eishockey-Magazin

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später