Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Deggendorf. (PM DSC) Die Siegesserie des Deggendorfer SC ist gerissen: Am Dienstagabend unterlag das Team von Trainer Jiri Ehrenberger vor 1466 Zuschauer in der... Deggendorfer SC geht gegen Füssen in der Overtime K.O.

Jiri Ehrenberger – © by A. Chuc (https://chuc.de)

Deggendorf. (PM DSC) Die Siegesserie des Deggendorfer SC ist gerissen: Am Dienstagabend unterlag das Team von Trainer Jiri Ehrenberger vor 1466 Zuschauer in der Festung an der Trat dem EV Füssen mit 4:5 nach Verlängerung.

Vor der Partie gab es für DSC-Trainer Jiri Ehrenberger positive Nachrichten in Bezug auf die Personalsituation. Zum einen kehrte Lukas Miculka nach seiner Verletzung zurück ins Lineup und Förderlizenzspieler Christoph Schmidt von den Eisbären Regensburg rückte ebenfalls in den Kader.

Beide Teams starteten mit viel Elan in die Partie und es ging in den ersten Minuten munter auf und ab. In der achten Minute gingen die Gäste schließlich in Führung. Füssens Verteidiger Maximilian Dropmann brachte den Puck von der blauen Linie Richtung Tor und Julian Straub fälschte ab zum 0:1. Doch die Antwort des DSC folgte prompt. Nur 59 Sekunden später zog Petr Stloukal per Schlagschuss ab und traf zum 1:1. Die Deggendorfer hatten nun Oberwasser und legten in der 11. Minute nach. Nach einem Miculka-Schuss verwertete Jonas Stern den Abpraller zur erstmaligen Deggendorfer Führung. Die DSC-Offensive lief in dieser Phase des Spiels so richtig heiß. Nur zwei Minuten später schickte Marcel Pfänder Petr Stloukal auf die Reise und der Tscheche verwertete seinen Alleingang zum 3:1 für den DSC, was gleichermaßen auch der Pausenstand nach 20 gespielten Minuten war.

Im zweiten Abschnitt starteten die Gäste wie die Feuerwehr. Gerade einmal 25 Sekunden waren gespielt, als Fabian Nifosi nach toller Einzelleistung zum 3:2 traf. Im weiteren Drittelverlauf wirkten die Gäste spritziger und erspielten sich viele gute Möglichkeiten, jedoch ließ sich Timo Pielmeier in dieser Phase des Spiels kein drittes Mal überwinden. Kurz vor der zweiten Drittelpause leisteten sich die Gäste einen Fehlpass im Spielaufbau, Rückkehrer Lukas Miculka fing die Scheibe ab, blieb freistehend vor Borst eiskalt und netzte ein zum 4:2 Pausenstand.

Im Schlussabschnitt spielten die Gäste weiterhin geradlinig nach vorne und belohnten sich in der 52. und 53. Minute mit einem Doppelschlag. Zunächst traf Victor Knaub per Abstauber und nur eine Minute später überwand Helenius Pielmeier aus spitzem Winkel zum nicht unverdienten Ausgleich. Bis zur 60. Minuten blieb es dann beim 4:4, sodass in diesem Duell die Verlängerung entscheiden musste.

Dort entschied Lukas Slavetinsky per Schlagschuss im Powerplay für die Gäste. Somit ist die Siegesserie des DSC beendet. Zum nächsten Spiel reist der Deggendorfer SC am Freitagabend auswärts zu den Tölzer Löwen.

Eishockey-Magazin

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später