Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Deggendorf. (PM DSC) Nach Rücksprache mit dem Landratsamt ist beim Deggendorfer SC klar: Das Heimspiel am kommenden Freitag gegen den EV Landshut muss unter... Deggendorf: Keine Zuschauer beim Heimspiel gegen den EV Landshut

© by Eh.-Mag. (SD)

Deggendorf. (PM DSC) Nach Rücksprache mit dem Landratsamt ist beim Deggendorfer SC klar: Das Heimspiel am kommenden Freitag gegen den EV Landshut muss unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden.

Wichtig ist für den DSC der Hinweis, dass es sich nicht um eine Reaktion auf das letzte Heimspiel in der vergangenen Woche handelt, sondern auf einer Allgemeinverfügung beruht, die nach den hohen Zahlen für Neuinfektionen mit dem Corona-Virus durch das Landratsamt erlassen wurde und damit automatisch auch für Deggendorfer Eishockey gilt.

Das Spiel wird am Freitag, 16.10.2020 ab 20 Uhr auf Sprade-TV übertragen. Inhaber von Dauerkarten können die Partie gratis verfolgen, wenn sie ihre Kundennummer von Sprade-TV zusammen mit dem auf der Karte vermerkten Namen des Karteninhabers bis spätestens um 12 Uhr mittags am 16.10.2020 an geschaeftsstelle@dsc-eishockey.de schicken.

Für Vorstand Artur Frank ist die Situation ärgerlich, aber nachvollziehbar: „Wir stehen in einem konstruktiven Austausch mit dem Landratsamt. Nachdem die 7-Tage-Inzidenz den Schwellenwert von 35 überschritten hat, sind aber allen Seiten die Hände gebunden.“ Wichtig ist für Frank aber auch die Richtigstellung der in der Presse kolportierten Aussagen zum letzten Heimspiel: „Wir haben bei Landrat Bernreiter die Situation geklärt. Es gab keine Beschwerden von Besuchern des Spiels, sondern letztlich nur von Personen, die im Umkreis des Stadions Beobachtungen gemacht hatten, von denen sie glaubten, dass gegen Corona-Auflagen verstoßen würde. Dies war aber nicht der Fall.“

Geschäftsstellenleiter Stefan Liebergesell ergänzt: „Das Gesundheitsamt war sehr zufrieden mit der Umsetzung unseres Hygienekonzepts. Wir haben noch ein paar kleinere Empfehlungen bekommen, die wir aber problemlos umsetzen können. Insgesamt haben sich auch unsere Zuschauer absolut vorbildlich verhalten.“

Vorerst gilt die Anordnung für 7 Tage. Am kommenden Mittwoch ist der nächste Gesprächstermin mit den Behörden vereinbart, um die Situation neu zu bewerten.

4683
Nach dem erneut verschobenen Saisonstart visiert die DEL nun einen Start in der zweiten Dezemberhälfte an. Wird dann ein Saisonstart gelingen?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.