Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Deggendorf. (PM) Mit der Besetzung der zweiten Ausländerposition setzt Deggendorf Fire wieder ein großes Ausrufezeichen, denn mit Stanislav Fatyka wechselt ein amtierender Zweitligameister von den...
Stanislav Fatyka jubelt in Zukunft für Fire - © by Eishockey-Magazin (SP)

Stanislav Fatyka jubelt in Zukunft für Fire – © by Eishockey-Magazin (SP)

Deggendorf. (PM) Mit der Besetzung der zweiten Ausländerposition setzt Deggendorf Fire wieder ein großes Ausrufezeichen, denn mit Stanislav Fatyka wechselt ein amtierender Zweitligameister von den Fishtown Pinguins aus Bremerhaven an die Donau. Mit dem 35-jährigen Slowaken gelang den Verantwortlichen des Deggendorfer SC nach der Verpflichtung des Kontingentstürmers Dustin Whitecotton ein neuerlicher Coup, der die sportlichen Ambitionen der Niederbayern unterstreicht, nichts mehr mit dem Abstieg zu tun haben zu wollen.

Der 186 cm große und 92kg schwere Verteidiger wurde am 05. September 1978 in Bratislava geboren. Dort legte der Linksschütze auch den Grundstein für seine Eishockeykarriere, die ihn über Nitra und Liptovsky Mikulas zu Dukla Trencin führte, wo er vier Jahre in der slowakischen Extraliga verbachte, in der er seit 1999 ununterbrochen spielte. Von dort brachte er sogar die Erfahrung von über 450 Spielen in der höchsten Liga seines Heimatlandes mit, als er 2010 nach Freiburg wechselte. Ein Jahr später schlug er seine Zelte an der Unterweser in Bremerhaven auf, dort war der kompromisslose Verteidiger die vergangenen drei Jahre Stammspieler der Pinguine.

Fatyka eilt der Ruf eines sehr stabilen, laufstarken und technisch gut ausgebildeten Verteidigers voraus, der in 170 Spielen in Deutschlands zweithöchster Liga 92 Punkte sammelte, darunter waren 36 Tore. Seinen wohl wichtigsten Treffer erzielte er im April diesen Jahres im entscheidenen 5. Spiel der Finalserie gegen die Bietigheim Steelers, als er das frühe Führungstor markierte. In 34 Playoff-Spielen war er zudem an 20 Treffern beteiligt, drei davon erzielte er selbst. In der Saison 2012/13 stellten seine 13 Saisontore sogar den Bestwert für einen Verteidiger in der 2. Bundesliga dar, was ihm auch die Auszeichnung der Liga einbrachte.

Zudem gilt Stanislav Fatyka als bescheiden, geradeaus und hilfsbereit, auf dem Eis gibt er jedoch immer Vollgas. Als Leistungsträger war er mit ein Garant für den Erfolg der Pinguins in der abgelaufenen Spielzeit, nach seinem angekündigten Wechsel stand er auch bei vielen höherklassigen Vereinen auf dem Notizzettel, denn “Spieler der Pinguins seien immer interessant”. Nun heuert der symphatische Slowake in der Oberliga bei Deggendorf Fire an und freut sich mit Ehefrau Mirka und dem vierjährigen Sohn Niko auch auf das sonnige Niederbayern. “Denn”, so Fatyka, “in Bremerhaven war das Wetter in der Regel regnerisch und windig!” In Deggendorf werden nach dieser Verpflichtung vor allem die Fans mit der Sonne um die Wette strahlen.

Premiumsponsoren Niederhofer und Gräfliche Brauerei Arco Valley verlängern die Zusammenarbeit

Ein wichtiges Indiz für die Aufbruchstimmung im Verein seit der Übernahme der Amtsgeschäfte durch den Vorsitzenden Artur Frank mit seinem Team, ist die Verlängerung der Sponsorentätigkeit durch die Fensterfabrik Niederhofer. Auch in der kommenden Saison wird das Logo der Firma Niederhofer die Brust von Deggendorf Fire zieren. Arthur Frank freut sich, einen so wertvollen Sponsor, der fest in der Region verwurzelt ist, weiter im Fire-Boot zu wissen. Auch für Tobias Gottwald, Geschäftsführer des im Vilshofener Stadtteil Sandbach gelegenen Fensterherstellers, sei die weitere Zusammenarbeit ein positives Signal, der den Mut und den Weitblick der neugewählten Vorstandschaft würdigt. Die Firma Niederhofer wird nicht nur auf dem Eis präsent sein, sondern engagiert sich darüber hinaus auch im Umfeld der Eisfläche.

 

Gleiches gilt für die Gräfliche Brauerei Arco Valley, die ihren Sitz in Eichendorf hat. Schon seit mehreren Jahren steht die Gräfliche Brauerei treu an der Seite des Deggendorfer SC und umso mehr freut es die Verantwortlichen, dass die Brauerei ihr Engagement im Deggendorfer Eishockey verlängert. Auch Brauerei-Direktor Walter Edmaier, der persönlich bei der Pressekonferenz anwesend war, sieht in der Partnerschaft mit dem Deggendorfer SC positive Effekte für beide Seiten. So hat sich die Gräfliche Brauerei Arco auch bei der Neugestaltung des Biergartens beteiligt.

 

Die Vorstandschaft des Deggendorfer SC bedankt sich bei beiden Partnern für die Unterstützung und freut sich auf die Zusammenarbeit.

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später