Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Düsseldorf. (PM DEG) Die Düsseldorfer EG hat ihr 21. Saisonspiel gewonnen!. Bei den Nürnberg Ice Tigers siegte sie nach einem insgesamt starken Auftritt mit... DEG holt drei Punkte im Frankenland

Düsseldorfs 81-Stephen MacAulay (links) gratuliert 20-tobias Eder (rechts vorne) zu seinem Treffer zum 0-2 für die Gäste. – © ISPFD

Düsseldorf. (PM DEG) Die Düsseldorfer EG hat ihr 21. Saisonspiel gewonnen!.

Bei den Nürnberg Ice Tigers siegte sie nach einem insgesamt starken Auftritt mit 4:1 (2:0, 1:0, 1:1). Die Rot-Gelben zeigten damit eine starke Reaktion und eine richtige Antwort auf die Niederlage in Krefeld. Gut gemacht, Jungs!

Der Kader: Wir heute ohne den erkrankten Brett Olson und die angeschlagenen Bernhard Ebner, Luca Zitterbart und Nicolas Geitner. Dafür wieder mit Rückkehrer Jerry D´Amigo. Es standen also fünf Verteidiger und zwölf Stürmer zur Verfügung. Das Tor hütete Hendrik Hane.

Starkes Anfangsdrittel

Das Spiel: Ein Bilderbuch-Start der Düsseldorfer! Anders als noch in Krefeld gelang die frühe Führung. Kyle Cumiskey tanzte sich an der linken Seite durch, zog zum Tor und überwand Niklas Treutle ins Eck. (1:09)! Danach wollten die Gastgeber antworten, aber die DEG und Hendrik Hane hielten dagegen. Die erste Strafe des Spiels gab es für die DEG, als Trinkberger an alter Wirkungsstätte raus musste. Aber statt des Ausgleichs fast das 0:2. Jerry D´Amigo zog im Konter davon, bediente Paul Bittner, doch der Neuzugang scheiterte am guten Goalie. Wenig später wurde ein Gästetreffer nach Videobeweis nicht gegeben. Das zweite Düsseldorfer Tor lag also in der Luft – und fiel! Beim ersten eigenen Powerplay spielten Daniel Fischbuch und Stephen MacAulay Tobi Eder frei, und unsere 20 verwandelte trocken ins rechte Eck (17:50). Und als anschließend Hendrik Hane noch einige Situationen entschärfte, stand die 2:0-Drittelführung fest.

Hier rettet Düsseldorfs 32-Hendrik Hane (unten) vor Nürnbergs 25-Daniel Schmölz (rechts). – © ISPFD

Starkes Mitteldrittel

Auch im Mittelabschnitt spielten die weißen Gäste stark auf. Gleich reihenweise hätten die Jungs von Chefcoach Harry Kreis treffen können. Einen starken Eindruck machte auch die vierte Reihe mit Tobi Eder, Cedric Schiemenz und Niklas Postel, die spielerisch überzeugte und mehrere gute Aktionen hatten. Auf der Gegenseite war auch Hane gefragt, aber deutlich weniger als Nürnbergs Treutle. Das 0:3 fiel dann auch die durch eben gelobte Formation. Postel verwandelte einen Nachschuss aus kurzer Distanz (28:08). 0:3! Auch danach waren die Rot-Gelben dem vierten Treffer näher als die Hausherren dem Anschluss. Immer wieder eroberten sie die Scheibe und unterbanden Nürnberger Angriffe. Die Führung hielt bis zur zweiten Pause. Ein starker Auftritt!

Spannendes Schlussdrittel

Während der letzten 20 Minuten dieses Spiels warfen die Ice Tigers noch einmal alles nach vorne. So souverän die DEG bis dahin gewirkt hatte, so sehr stand sie jetzt unter Druck. Hane konnte sich einige Male auszeichnen. Als Joonas Järvinen nach einer Rauferei raus musste, gelang MacLeod das 1:3. In den folgenden Minuten wackelte die DEG noch einige Male, aber das Bollwerk hielt. Auch als wir eine weitere Strafe kassierten und die Hausherren den Torwart rausnahmen, gelang ihnen kein weiterer Treffer. Im Gegenteil; Tobi Eder konnte in den leeren Kasten zum 4:1 aus Sicht der DEG einnetzen und damit den Endstand herstellen. Sieg in Nürnberg!. Wohltuende drei Punkte nach der Niederlage in Krefeld. Eine insgesamt überzeugende Leistung der Düsseldorfer.

Ausblick: Weiter geht es am Donnerstag bei den Eisbären Berlin (19.30 Uhr), am Sonntag gegen die Augsburger Panther (14.00 Uhr) und am Dienstag bei den Iserlohn Roosters (19.30 Uhr). Jede Menge Eishockey!

5140
Sollte man aufgrund der Pandemie auch in der Saison 21/22 den Abstieg aus der DEL aussetzen und nur den Aufstieg aus der DEL2 ermöglichen?

Eishockey-Magazin

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später