Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Landshut. (PM EVL) Der EV Landshut hat seinen Kader für die DEL2-Saison 2020/21 um einen weiteren Spieler ergänzt. Der zuletzt von einer Schulterverletzung ausgebremste... Defensivspezialist greift beim EVL erneut an

Landshut. (PM EVL) Der EV Landshut hat seinen Kader für die DEL2-Saison 2020/21 um einen weiteren Spieler ergänzt.

Der zuletzt von einer Schulterverletzung ausgebremste Christian Ettwein hat seinen Vertrag beim EVL bis 2021 verlängert und geht damit in seine dritte Spielzeit mit den drei Helmen auf der Brust.

Der gebürtige Münchner beeindruckte in Landshut gleich in seiner ersten Spielzeit als er nach seinem Wechsel vom EHC Waldkraiburg mit den Rot-Weißen auf Anhieb die Oberliga-Meisterschaft gewann und die Rückkehr in die DEL2 schaffte. In der zweithöchsten deutschen Spielklasse kam der 21Jährige aber bisher lediglich auf 15 Spiele. Nach einer im November gegen die Kassel Huskies erlittenen Schulterverletzung musste sich „Etti“ im Januar operieren lassen und kehrte in der abgelaufenen Spielzeit nicht mehr auf das Eis zurück.

„Bis zu seiner Verletzung hat Christian sportlich eine tolle Entwicklung genommen und war ein ganz wichtiger Faktor in unserer Defensive. Sein Ausfall hat uns wirklich sehr weh getan. Wir hoffen, dass er die Reha gut übersteht und er in der Vorbereitung wieder richtig gut in Schuss kommt. Mit ihm haben wir einen weiteren jungen und hungrigen Spieler für die kommende Saison verpflichten können“, erläutert EVL-Spielbetrieb-GmbH-Geschäftsführer Ralf Hantschke.

Folgende Spieler haben beim EVL aktuell einen Vertrag für die Spielzeit 2020/21:
Tor: Kristian Hufsky (N/Hannover Indians), Jaroslav Hübl, Dimitri Pätzold.
Verteidigung: Dominik Bohac, Christian Ettwein, Stephan Kronthaler, Phillip Messing, Manuel Neumann, Mario Zimmermann.
Sturm: Max Brandl, Sebastian Busch (N/Bayreuth Tigers), Maximilian Forster, Max Hofbauer, Robin Palka (N/Kölner Haie), Marco Sedlar.

8290
Der führende Viruologe Alexander Kekulé sieht in diesem Jahr nur geringe Chancen für Veranstaltungen vor Zuschauern. Der Eishockeysport ist in allen Ligen abhängig von Zuschauereinnahmen. Glauben Sie an einen Start der Eishockeysaison 20/21 im September?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.