Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

München. (PM DEB) Dem Deutschen Eishockey-Bund e.V. (DEB) ist es nach Abstimmung mit allen Beteiligten gelungen, die in diesem Frühjahr ausgesetzten Heimländerspiele wie beabsichtigt... DEB verlegt Länderspielprogramm 2020 wie geplant ins kommende Jahr

Deutschlands Spieler bejubeln den Treffer durch Patrick Hager (rechts)
Foto: ISPFD

München. (PM DEB) Dem Deutschen Eishockey-Bund e.V. (DEB) ist es nach Abstimmung mit allen Beteiligten gelungen, die in diesem Frühjahr ausgesetzten Heimländerspiele wie beabsichtigt zu verlegen.

Die fünf für diesen April und Mai geplanten Vergleiche werden voraussichtlich im April und Mai 2021 gespielt. Die Partien der Mannschaft von Bundestrainer Toni Söderholm gegen Tschechien in Nürnberg und Heilbronn sind am 15. April 2021 (19.30 Uhr) und 17. April 2021 (14.15 Uhr) vorgesehen, die Vergleiche mit Weißrussland in Crimmitschau und Dresden für den 22. April 2021 (19.30 Uhr) und 24. April 2021 (17.15 Uhr) terminiert. Das Duell gegen die USA in Mannheim soll am 4. Mai 2021 (19.00 Uhr) steigen, bevor wenige Tage später die WM 2021 in Lettland (Riga) und Weißrussland (Minsk) ansteht.

Die geplanten Länderspiel-Termine in der Übersicht:
Deutschland – Tschechien: Donnerstag, 15.04.2021, Nürnberg, 19.30 Uhr
Deutschland – Tschechien: Samstag, 17.04.2021, Heilbronn, 14.15 Uhr
Deutschland – Weißrussland: Donnerstag, 22.04.2021, Crimmitschau, 19.30 Uhr
Deutschland – Weißrussland: Samstag, 24.04.2021, Dresden, 17.15 Uhr
Deutschland – USA: Dienstag, 04.05.2021, Mannheim, 19.00 Uhr

Alle bereits gekauften Tickets behalten aufgrund des Sachstandes ihre Gültigkeit. Alle Fans, die dieses Jahr darauf hingefiebert haben, die Spiele der DEB-Auswahl live zu sehen, können sich damit bereits auf das kommende Jahr freuen – auch dank der fünf Ausrichterstädte, die sich allesamt bereit erklärten, erneut als Gastgeber für die Eishockey-Nationalmannschaft zu fungieren. Ab sofort gibt es nun auch wieder die Möglichkeit, Tickets für die neu angesetzten Spieltermine zu erwerben.

DEB-Sportdirektor Stefan Schaidnagel: „Aufgrund der bestehenden Situation war es für uns wichtig, früh die Planungen für das kommende Jahr voranzutreiben. Wir hatten dieses Jahr eine ausgewogene Vorbereitung mit strategisch für uns passend ausgewählten Gegnern. Deshalb freuen wir uns umso mehr, dieses hochkarätige Programm nächstes Jahr spielen zu können, um so optimal in die kommende WM zu starten.“

Bundestrainer Toni Söderholm: „Ich kann es gar nicht erwarten, bis es wieder losgeht. Ich freue mich riesig, es wird ein spezielles Jahr für die Nationalmannschaft, weil die Spieler alle sehr motiviert sein werden. Auch das internationale Eishockey wird dadurch sehr interessant.“

8288
Der führende Viruologe Alexander Kekulé sieht in diesem Jahr nur geringe Chancen für Veranstaltungen vor Zuschauern. Der Eishockeysport ist in allen Ligen abhängig von Zuschauereinnahmen. Glauben Sie an einen Start der Eishockeysaison 20/21 im September?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.