Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

München. (PM DEB) Der Deutsche Eishockey-Bund e.V. (DEB) und die Infront Germany GmbH setzen ihre langjährige Partnerschaft durch einen neuen Vermarktungsvertrag fort. Infront bleibt... DEB schließt neuen Vermarktungsvertrag mit Infront ab

DEB Präsident Dr. Peter Merten – © Deutscher Eishockey-Bund e.V. (DEB) / City-Press

München. (PM DEB) Der Deutsche Eishockey-Bund e.V. (DEB) und die Infront Germany GmbH setzen ihre langjährige Partnerschaft durch einen neuen Vermarktungsvertrag fort.

Infront bleibt exklusiver Vermarktungspartner des DEB bis zum Ende der Saison 2027/2028. Der neue Vertrag umfasst alle Werbe- und Sponsoring-Rechte an den DEB-Nationalmannschaften sowie die internationalen Medienrechte bei deren Spielen. Der DEB und Infront arbeiten bereits seit 2006 erfolgreich zusammen.

Darüber hinaus bieten die neu aufgesetzten Modalitäten des Vertrags dem DEB die Möglichkeit der Eigenvermarktung durch die zuständige Verbandsabteilung, die sich dafür professionell und strukturell aufgestellt hat. Die neue, zukunftsgerichtete Vereinbarung ist das Ergebnis einer umfassenden Marktanalyse gefolgt von intensiven Verhandlungen zwischen dem DEB und Infront. Der DEB hat bei diesem Prozess auf die professionelle Begleitung eines Beratungsunternehmens zurückgegriffen, das auf Sportrechte und Rechtevermarktung spezialisiert ist.

DEB-Präsident Dr. Peter Merten: „Durch die neue Vertragsgestaltung haben wir ein starkes Gesamtvermarktungskonzept mit zwei tragenden Säulen für die kommenden Jahre aufgestellt. Denn einerseits wird der DEB weiter von der Partnerschaft mit Infront profitieren, auf der anderen Seite haben wir nun selbst die Möglichkeit, die Vermarktung der Nationalmannschaften mit unserer verbandsinternen Fachabteilung voranzutreiben. So können wir den DEB optimal als attraktiven Werbepartner für bestehende sowie neue Sponsoren positionieren und uns kontinuierlich weiterentwickeln. Daher freuen wir uns, weiter auf das große Engagement und die umfassende Expertise von Infront setzen zu können.“

Infront Germany Geschäftsführer Matthias Pietza: „Mit dem DEB verbindet Infront eine fast zwanzigjährige vertrauensvolle und partnerschaftliche Zusammenarbeit in deren Rahmen wir die Werthaltigkeit der kommerziellen DEB-Rechte signifikant und kontinuierlich steigern konnten. Wir werden die kommenden Jahre bis zur Heim-WM 2027 in Deutschland gemeinsam nutzen, um die Werbe- und Kommunikationsplattformen rund um die erfolgreichen DEB-Nationalmannschaften weiter auszubauen. Die Top-10-Platzierungen innerhalb der IIHF-Weltrangliste, mit dem Herren-Team auf Platz 5 und dem Frauen-Team auf Platz 9, bieten eine hervorragende sportliche Basis für künftige Vermarktungserfolge. Dies wird komplettiert durch hervorragende mediale Reichweiten und hohe Popularitätswerte.“

Über Infront:
Infront Germany ist eine etablierte Sportmarketing-Agentur mit rund 100 Mitarbeiter:innen an neun Standorten in ganz Deutschland. Mit Expertise und Erfahrung meistern sie zusammen mit ihren Partnern alle Herausforderungen im Sportmarketing – von Marktanalysen und Strategieentwicklungen über den Einkauf und die Vermarktung kommerzieller Rechte bis hin zur Entwicklung digitaler Lösungen sowie dem Controlling und der Erfolgsoptimierung von Sponsorships. Als Teil der international führenden Infront-Gruppe, gehören sie außerdem zu einem Team von rund 900 sportbegeisterten Expert:innen weltweit, mit denen sie gemeinsam die Entwicklung des Sportbusiness aktiv vorantreiben.




824
Bremerhaven hat mit Alexander Sulzer den Nachfolger für den abgewanderten Headcoach Thomas Popiesch gefunden. Kann Alexander Sulzer an die Erfolge der vergangenen Jahre anknüpfen?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert