Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Kaufbeuren. (PM) Daniel Oppolzer bleibt ein „Buron Joker“. Darauf einigten sich der 28-Jährige Stürmer und der Halbfinalist der DEL2. Der gebürtige Kaufbeurer und große... Daniel Oppolzer bleibt seinem „Herzensverein“ treu
ESV Kaufbeuren

-69- Daniel Oppolzer (ESV Kaufbeuren) vor -38- Dusan Frosch (Rotel Teufel Bad Nauheim), – Foto © A. Chuc

Kaufbeuren. (PM) Daniel Oppolzer bleibt ein „Buron Joker“. Darauf einigten sich der 28-Jährige Stürmer und der Halbfinalist der DEL2.

Der gebürtige Kaufbeurer und große Fanliebling hat aktuell 299 Pflichtspiele für seinen Heimatverein bestritten und war dabei stets ein großes Vorbild an Einsatzwille und Kampfgeist. Somit bleibt dem ESV Kaufbeuren mit dem 180cm großen und 85kg schweren Linksschützen eine weitere wichtige Stütze und Identifikationsfigur für die kommende DEL2 Spielzeit 2017/2018 erhalten. In der abgelaufenen Saison 2016/2017 konnte „Oppi“, wie er liebevoll von seinen Fans genannt wird, in 43 DEL2 Hauptrundenspielen 7 Tore und 7 Vorlagen auf seinem persönlichen Punktekonto verbuchen. In den anschließenden Playoff-Duellen gegen die Dresdner Eislöwen und Bietigheim Steelers kamen dann nochmals 11 Spiele und 3 Scorerpunkte (1 Tor, 2 Vorlagen) dazu.


Publikumsliebling verlängert Vertrag in der Wertachstadt um weitere Spielzeit

Nach Torhüter Stefan Vajs, den Verteidigern Sebastian Osterloh, Denis Pfaffengut, Daniel Haase, Florin Ketterer sowie den Stürmen Jere Laaksonen, Sami Blomqvist und Jonas Wolter, ist Daniel Oppolzer bereits der neunte Spieler, der aus dem letztjährigen Kader den Umzug aus der Sparkassen Arena in die erdgas-schwaben-arena mit bestreiten wird.

ESVK Geschäftsführer Michael Kreitl: „Die Vertragsverlängerung mit Daniel Oppolzer ist ein weiterer Baustein in unserer Kaderplanung für die kommende Spielzeit 2017/2018. Er ist nicht nur eine große Identifikationsfigur und Fanliebling hier in Kaufbeuren, sondern auch auf dem Eis und in der Kabine ein wichtiger Bestandteil unserer Mannschaft.“

Eishockey-Magazin

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später