Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Bad Nauheim. (PM EC BN) Der Spieler mit der Rückennummer 6 beendet nach zehn Jahren im Trikot des EC Bad Nauheim seine Laufbahn und... Daniel Ketter beendet als Rekordspieler seine beeindruckende Profi-Laufbahn

Daniel Ketter – © Sportfoto-Sale (SD)

Bad Nauheim. (PM EC BN) Der Spieler mit der Rückennummer 6 beendet nach zehn Jahren im Trikot des EC Bad Nauheim seine Laufbahn und hinterlässt in jeder Hinsicht tiefe Spuren.

Daniel Ketter schließt das Kapitel Profi-Eishockey. Beim 5:4-Heimsieg gegen Freiburg lief der Verteidiger zum letzten Mal auf. Das abrupte Ende einer denkwürdigen Saison verhinderte zunächst einen angemessenen Abschied des 36jährigen. Das soll aber nachgeholt werden. Das Nauheimer Eigengewächs wird, so ist der Plan, in einem Vorbereitungsspiel der neuen Saison noch einmal für die Roten Teufel auflaufen. In der Hoffnung, dass dann wieder Zuschauer ins Colonel-Knight-Stadion dürfen.

Die Karriere des Daniel Ketter ist beeindruckend. Erst kürzlich hatte der Kämpfer seinen 500. Einsatz im Dress des EC Bad Nauheim absolviert. Es war ein besonderes Spiel für den vorbildlichen Sportler, denn er feierte nicht ein Jubiläum und avancierte damit zum Rekordspieler seines Heimatvereins. Der EC bejubelte an diesem 20. März mit dem 8:1-Triumph in Landshut seinen höchsten Auswärtssieg in der DEL2-Historie. Zuvor hatte Ketter für die Eisbären Regensburg (2004 bis 2006) und den EHC Freiburg (2006 bis 2011) die Schlittschuhe geschnürt.

Es folgten unglaubliche zehn Jahre in Bad Nauheim. Daniel Ketter war auch einer der Aufstiegshelden. Am 21. April 2013 holte das Team unter der Regie von Trainer Frank Carnevale mit dem 3:2-Sieg nach Verlängerung in Kassel die Meisterschaft und qualifizierte sich für die DEL2. Es gibt ein wunderschönes Jubelbild dieser Mannschaft. Mittendrin Daniel Ketter, aber auch Harry Lange und Patrick Strauch, die beiden letzten Trainer von Daniel Ketter. Und Matthias Baldys war auch dabei, heute Sportlicher Leiter.

Das sagt Daniel Ketter zu seinem Karriereende: „Ich möchte mich beim EC Bad Nauheim und damit bei allen beteiligten Mitarbeitern, Funktionären, Mitspielern, Trainern und besonders den Fans für die tollen Jahre bedanken, in denen mir besonders die guten Momente in Erinnerung bleiben werden. Der EC ist wie eine große Familie für mich geworden, der ich viel zu verdanken habe. Ich freue mich nun auf meine neue berufliche Aufgabe, werde dem Eishockey aber weiterhin verbunden bleiben. Einen besonderen Dank möchte auf diesem Weg meinen Eltern aussprechen, die viel Zeit und Geld investiert haben, um mir diesen Weg überhaupt erst zu ermöglichen.“

„Wir danken Daniel für seinen sensationellen Einsatz über all die Jahre hinweg. Er war immer ein echter Teamplayer, zuverlässig auf dem Eis und ein absolut positiver Faktor in der Kabine“, lobt Matthias Baldys. „Wir sind stolz, dass Daniel so lange für den EC Bad Nauheim gespielt hat. Er ist ein Vorbild für unseren Nachwuchs. Wir hätten gerne den Vertrag noch einmal verlängert, aber es ist der Wunsch von Daniel, jetzt mit dem professionellen Eishockey aufzuhören“, sagt Geschäftsführer Andreas Ortwein. Und Trainer Harry Lange ergänzt: „Daniel kann sehr stolz auf seine Laufbahn sein. Ich habe ihn als Mitspieler erleben dürfen und schätze ihn sowohl als Spieler und auch als Menschen sehr.“

Der 36jährige wird ab August eine Ausbildung zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzen beginnen. Und zwar beim langjährigen Partner des EC Bad Nauheim, FinanzAktiv. Dort wird Ketter mit Jan Guryca als auf einen ehemaligen Mitspieler treffen. Der Torwart, der einer von sechs Botschaftern der Roten Teufel ist, steht zudem seit 2019 beim Oberligisten EC Diez-Limburg zwischen den Pfosten. Ob Ketter möglicherweise hobbymäßig noch mal die Schlittschuhe schnürt, steht in den Sternen.

2896
Die DEL hat in dieser "Corona-Saison" 20/21 den Spielbeginn gestaffelt festgelegt. Wann wäre unter Zulassung von Zuschauern an einem Freitagabend der ideale Spielbeginn?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.