Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Köln. (MR) Es war das erste Testspiel vor der neuen Saison für die Löwen Frankfurt, welches sie am heutigen Sonntag in Köln gegen die... Dänischer Vize-Meister erteilt Löwen Frankfurt eine Lehrstunde
Constantin Vogt wird unsanft von Aalborgs Moller Jensen gestoppt – © Sportfoto-Sale (DR)

Constantin Vogt wird unsanft von Aalborgs Moller Jensen gestoppt – © Sportfoto-Sale (DR)

Köln. (MR) Es war das erste Testspiel vor der neuen Saison für die Löwen Frankfurt, welches sie am heutigen Sonntag in Köln gegen die Aalborg Pirates absolvierten. Es wurde eine Lehrstunde, wobei das Ergebnis von 2:8 letztlich zweitrangig sein musste.

Die Löwen starteten gut in das Spiel gegen die laufstarken Dänen, doch schon früh zeigte sich eine gewisse Konteranfälligkeit des ambitionierten DEL2 Teams. Es war jedoch Frankfurts Neuzugang aus der DEL, Carson McMillan, der die Anhängerschar in der 16, Spielminute jubeln ließ. Und zu Beginn des zweiten Durchgangs legte der „Straßenkicker“ Rylan Schwartz im Powerplay für seine Farben nach (23.). Ebenfalls im Powerplay waren wenig später die „Piraten“ erfolgreich und konnten bis zur Spielmitte das Spiel ausgleichen.

Fünf-Minuten-Strafe kostet Kraft – und zwei weitere Treffer

Matt Carey traf auf dem Weg zur Wechselbank mit einem ebenfalls wechselnden Spieler zusammen, welcher dabei zu Boden ging und liegen blieb. Dieser (Kapitän Lasse Bo Knudsen) musste gar das Eis Richtung Kabine verlassen, das Schiedsrichtergespann hatte hier eine strafenwürdige Nachhilfe Carey’s gesehen und verbannte ihn für 5 Min. auf die Strafbank. Diese nutzten die Pirates für die Treffer 3 und 4 und ließen kurz vor der zweiten Sirene noch den 5. Powerplaytreffer folgen. Frankfurt auch im Schlussabschnitt (noch) nicht frustriert und eingeknickt. Doch dann liefen sie in eigener Überzahl wieder in einen Konter, den diesmal Bastian Kucis nicht entschärfen konnte (43.). Es wurde nickeliger, Strafzeiten mal hüben, mal drüben, doch irgendwann fehlte den Löwen der letzte Biss oder das Scheibenglück. Auf dieser Seite wollte einfach nichts mehr reingehen,. Mit einem Tor bei 5 gegen 5 sowie einem erneuten Shorthander stellte Aalborg auf 8:2. Auch wenn es auf der Tribüne im letzten Drittel merklich leiser geworden war, am Ende überwog doch die Freude bei den Fans, ihre Mannschaft endlich wieder einmal spielen gesehen zu haben.

Frankfurts Trainer Bo Subr gab dann auch an, dass das Spiel sehr lehrreich gewesen sei und aufgezeigt habe, woran noch bis zum Saisonstart Anfang Oktober gearbeitet werden müsse.

Stimmen zum Spiel

8457
Gelingt DEL-Aufsteiger Bietigheim Steelers der sportliche Klassenerhalt in der DEL?

Michaela-Ross

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später