Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Hamburg. (PM Crocodiles) Die Crocodiles Hamburg haben das letzte Spiel der Hauptrunde bei den Black Dragons Erfurt mit 5:3 (0:1/2:1/3:1) verloren. Beim Duell zwischen... Crocodiles verlieren Hauptrunden-Abschluss

Jacek Plachta, Trainer der Crocodiles Hamburg – © Sportfoto-Sale (RH)

Hamburg. (PM Crocodiles) Die Crocodiles Hamburg haben das letzte Spiel der Hauptrunde bei den Black Dragons Erfurt mit 5:3 (0:1/2:1/3:1) verloren.

Beim Duell zwischen dem Tabellendritten und dem Elftplatzierten ging es um nichts mehr. Die Mannschaften konnten in der Tabelle weder nach oben, noch nach unten klettern. Dieser Umstand war insbesondere den Crocodiles anzumerken. Die Handbremse war mit Blick auf die am 13. März startenden Playoffs angezogen. Dennoch gingen die Hamburger durch einen Treffer von Thomas Zuravlev in Führung (8.) und entschieden den ausgeglichenen ersten Spielabschnitt für sich.

Im zweiten Drittel investierten die Erfurter mehr und kamen durch Fritz Denner zum verdienten Ausgleich (25.). Rico Rossi antwortete mit der erneuten Führung für die Hanseaten (28.), doch die Thüringer legten wenige Sekunden vor dem Pausenpfiff nach und stellten auf 2:2 (40.).

Als das letzte Drittel losgehen sollte, war die Mannschaft von Trainer Jacek Plachta zu spät auf dem Eis und wurde vom Schiedsrichter mit einer Strafe belegt. Die Hausherren nahmen das Geschenk dankbar an und gingen in Überzahl erstmals in Führung (41.). Keine zwei Minuten später konnte Dennis Reimer zwar ebenfalls in Überzahl noch einmal ausgleichen (43.), doch der Wille, die Fans mit einem Heimsieg versöhnlich in die Sommerpause zu verabschieden, trieb die Erfurter weiter an. So holte Reto Schüpping die Führung in der 50. Minute zurück und Joonas Toivanen machte in der 59. Minute den Sack mit einem Treffer ins leere Hamburger Tor zu.

„Das Ergebnis spricht nicht für uns, aber wir wollten heute ein paar Sachen ausprobieren, die in zwei Wochen funktionieren müssen. Heute ging es für Erfurt und uns um nichts, da fehlte auch die letzte Spannung. Das ist ganz normal, aber wir werden es trotzdem analysieren und uns auf die nächste Aufgabe vorbereiten“, so Trainer Jacek Plachta.

2108
Die Kölner Haie richten erneut das DEL Wintergame im Januar 2021 im Kölner RheIn-Energie-Stadion aus. Reizt Sie, nachdem erst im Januar 2019 das letzte Wintergame ebenfalls in Köln stattgefunden hat, ein erneuter Besuch des Wintergames in Köln?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.