Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Hamburg. (PM Crocodiles) Die Crocodiles Hamburg haben das Heimspiel gegen die EG Diez-Limburg Rockets am Freitagabend mit 5:3 (2:0/1:1/2:2) gewonnen. Anderthalb Wochen nach dem... Crocodiles melden sich mit Heimsieg zurück

Maximilian Spöttel – © Sportfoto-Sale (DR)

Hamburg. (PM Crocodiles) Die Crocodiles Hamburg haben das Heimspiel gegen die EG Diez-Limburg Rockets am Freitagabend mit 5:3 (2:0/1:1/2:2) gewonnen.

Anderthalb Wochen nach dem Auswärtssieg in Herford sind die Crocodiles Hamburg am Freitagabend wieder in den Spielbetrieb eingestiegen. Nach der Grippewelle musste Trainer Henry Thom noch auf Kai Kristian, Max Schaludek, Yannis Walch, Tobias Bruns, Adam Domogalla, Raik Rennert, Thomas Zuravlev, Louis Habel und Dominic Steck verzichten, hatte aber trotzdem 14+1 Spieler zur Verfügung, da aus der Lausitz noch die Förderlizenzspieler Daniel Visner und Ilja Fleischmann dazustießen.

Die krankheitsbedingte Pause spielten sich die Hausherren schnell aus den Knochen und holten sich durch Max Spöttel in der 9. Minute die Führung. Keine zwei Minuten später hielt Niklas Jentsch einfach mal drauf und erhöhte mit einem halbhohen Schlagschuss auf 2:0 (11.).

Die Führung hätte zur Pause durchaus noch höher ausfallen können, stattdessen gab es nach dem Pausentee eine kalte Dusche. Sandis Zolmanis verkürzte auf 2:1 (22.). Die Hamburger brachte der Gegentreffer nicht aus dem Konzept. Die Spieler um Kapitän Dominik Lascheit kreierten Chance um Chance, scheiterten aber immer wieder an Rockets-Schlussmann Tommi Steffen. Dieser musste sich erst in der 38. Minute wieder geschlagen geben, als Sebastian Moberg die Scheibe zum 3:1 direkt in den Winkel setzte.

Im Schlussabschnitt zeigten die Rockets, warum sie das zweitbeste Powerplay der Liga stellen und verkürzten durch David Lademann auf 3:2 (46.). Der Treffer zeigte Wirkung – in der 48. Minute wurde Lauris Bajaruns an der blauen Linie allein gelassen, der nach Zuspiel von Sandis Zolmanis allein auf Nils Kapteinat zulief und den Hamburger Schlussmann zum 3:3 überwand. Die Crocodiles mussten sich einmal schütteln und eroberten sich wenig später durch einen gezielten Schuss von Dennis Reimer die Führung zurück (50.). Die Diez-Limburger drückten auf den Ausgleich und hatten ihn Sekunden vor Schluss auch noch einmal auf der Kelle, doch Juuso Rajala setzte schließlich mit dem 5:3 ins leere Rockets-Tor den Schlusspunkt (60.).

„Einige Jungs standen heute Morgen das erste Mal nach der Krankheit wieder auf dem Eis. Trotzdem haben wir schnell in das Spiel gefunden und eine gute Leistung gezeigt. Das war ein wichtiger Sieg, um schnell wieder in die Spur zu finden“ sagte Dominik Lascheit.

7784
Bundestrainer gesucht .....

Wer wäre für Sie der perfekte Nachfolger von Toni Söderholm als Herren Eishockey Bundestrainer?

Eishockey-Magazin

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später