Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Hamburg. (PM Crocodiles) Die Crocodiles Hamburg haben das Auswärtsspiel beim Herner EV am Sonntagabend mit 7:2 (3:0/1:2/3:0) gewonnen und klettern durch das Sechs-Punkte-Wochenende auf... Crocodiles gewinnen auch in Herne

Dominik Lascheit – © Sportfoto-Sale (DR)

Hamburg. (PM Crocodiles) Die Crocodiles Hamburg haben das Auswärtsspiel beim Herner EV am Sonntagabend mit 7:2 (3:0/1:2/3:0) gewonnen und klettern durch das Sechs-Punkte-Wochenende auf den sechsten Tabellenplatz.

Die Spieler um Kapitän Norman Martens konnten den Schwung aus dem Erfolg gegen die Saale Bulls mitnehmen und ließen die Miners, die nach mehreren Corona-Fällen gerade aus der Zwangspause kamen, kaum aus dem eigenen Drittel kommen. Nachdem Miners-Torwart Finn Becker die ersten Schüsse noch parieren konnte, wurde der Schlussmann in der 9. Minute in Unterzahl von Adam Domogalla überwunden (9.). Die Herner waren verunsichert, was die Gäste gnadenlos ausnutzten: Victor Östling (13.) und Dominik Lascheit (17.) erhöhten auf 3:0.

Die komfortable Führung hielt im zweiten Spielabschnitt nur sieben Sekunden. Vom Bully weg verkürzte Marcus Marsall auf 3:1. Die Herner bekamen Aufwind, Hamburg blieb aber dennoch torgefährlicher. Harrison Reed stellte den alten Abstand schließlich in der 28. Minute wieder her. Doch die Hausherren wollten den sechsten Platz nicht kampflos überlassen und kamen durch Nils Liesegang noch einmal ran (31.).

Mit zwei Toren Vorsprung ging es in den Schlussabschnitt. Die Miners warfen nochmal alles rein, konnten es aber nicht mehr spannend machen. Harrison Reed erhöhte auf 5:2 (52.) und Victor Östling machte den Sack zu, als Herne den Torwart vom Eis nahm (58.). 20 Sekunden vor der Schlusssirene setzte der Schwede mit seinem dritten Tor an diesem Abend den Schlusspunkt.

„Wir haben eine starke Performance gezeigt und verdient gewonnen. Das schnelle Gegentor im zweiten Drittel hat uns kurz wackeln lassen, aber ansonsten hatten wir Herne im Griff. Wir haben die direkte Playoff-Qualifikation wieder in den eigenen Händen“, sagte Östling.

Eishockey-Magazin

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später