Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Deggendorf. (PM DSC) Der Deggendorfer SC siegt auch im dritten Spiel in Folge unter Neu-Coach Jiri Ehrenberger. Sein Team zeigte am Sonntagabend beim Geisterspiel... Comeback geglückt – Deggendorfer SC schlägt den EV Füssen

Thomas Greilinger – © Sportfoto-Sale (DR)

Deggendorf. (PM DSC) Der Deggendorfer SC siegt auch im dritten Spiel in Folge unter Neu-Coach Jiri Ehrenberger.

Sein Team zeigte am Sonntagabend beim Geisterspiel in der Festung an der Trat eine tolle Moral und drehte einen 0:3 Rückstand in einen 6:3 Heimerfolg.

Die Partie begann aus Deggendorfer Sicht etwas zerfahren. Zwar setzte man die Gäste aus dem Allgäu oft erfolgreich unter Druck, ließ jedoch viel zu oft schnelle Gegenstöße zu und der DSC musste sich bei Timo Pielmeier bedanken, dass man im ersten Drittel keinen Gegentreffer kassierte. Auf der Gegenseite blieb Füssens Keeper Benedikt Hötzinger ebenfalls nach 20 Minuten ungeschlagen, sodass es mit einem 0:0 in die erste Pause ging.

Den Start ins zweite Drittel verschliefen die Hausherren so richtig. Die Deggendorfer Cracks brachten keine Kufe auf das Eis und luden den EVF förmlich zum Toreschießen ein. Binnen sechs Minuten stellten die Gäste durch Treffer von Jentsch (22.), Straub (25.) und Besl (26.) auf 0:3. Doch der DSC ließ die Felle nicht davonschwimmen und meldete sich kurze Zeit später zurück. Zunächst traf Silvan Heiß im Powerplay in der 28. Minute zum 1:3 und knapp zwei Minuten später war es Thomas Greilinger, der für seine Farben – erneut im Powerplay – auf 2:3 verkürzte. Der Deggendorfer SC baute nun immer mehr Druck auf das Tor der Füssener auf und wurde in der 36. Minute belohnt. Alex Grossrubatscher zog von der blauen Linie einfach mal ab und der Puck fand seinen Weg zwischen Freund und Feind hindurch zum Ausgleich. Bei diesem Spielstand blieb es nach 40 gespielten Minuten.

Die Mannen von Jiri Ehrenberger hatten auch zu Beginn des Schlussabschnitts das Momentum auf ihrer Seite und erspielten sich gute Einschussmöglichkeiten. In der 46. Minute kam es schließlich zur erstmaligen Deggendorfer Führung an diesem Abend. Topscorer Thomas Greilinger stocherte den Puck zum 4:3 über die Linie. Damit nicht genug: Nur 17 Sekunden nach dem Führungstreffer traf René Röthke nach toller Vorarbeit von Nicolas Sauer und Lukas Miculka zum 5:3. Zwar versuchten die Gäste im weiteren Drittelverlauf noch einmal heranzukommen, doch die Deggendorfer blieben bis zur letzten Minute Herr der Lage. Knapp eine Minute vor Spielende setzte Thomas Greilinger mit seinem dritten Treffer an diesem Abend ins verwaiste Füssener Tor endgültig den Schlussstrich unter die Partie.

Damit kann der Deggendorfer SC ein Sechs-Punkte-Wochenende feiern und trifft am kommenden Freitag zuhause auf den EC Peiting. Spielbeginn in der Festung an der Trat ist um 20 Uhr.

5141
Sollte man aufgrund der Pandemie auch in der Saison 21/22 den Abstieg aus der DEL aussetzen und nur den Aufstieg aus der DEL2 ermöglichen?

Eishockey-Magazin

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später