Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Sonthofen. (PM) Das Auswärtsspiel bei den Löwen aus Waldkraiburg hat die Mannschaft des ERC Sonthofen 1999 verdient mit 9:4 gewonnen. Der ERC Sonthofen musste...

Sonthofen. (PM) Das Auswärtsspiel bei den Löwen aus Waldkraiburg hat die Mannschaft des ERC Sonthofen 1999 verdient mit 9:4 gewonnen. Der ERC Sonthofen musste dieses Spiel ohne drei Akteure antreten. Es fehlte Michael Grimm aufgrund seiner dritten 10 Minutenstrafe und Michael Waginger war verletzt. Beruflich verhindert war Harry Waibel, der aber mit Peter Waibel einen guten zweiten Mann an seiner Seite hat, welcher ihn optimal vertritt.

Im Tor stand bei dieser Partie Max Hornik. Die Mannschaft begann ruhig und entschlossen ihr Spiel aufzubauen. Bei dem dritten Wechsel war es dann soweit, Pungarsek und Rabbani spielten Stefan Tarrach wunderbar frei und dieser konnte den Führungstreffer für die Bulls erzielen. Mit dem zweiten Einsatz dieser Reihe im ersten Spieldrittel war es dann wieder soweit, Dejan Pungrasek legte für Josh Rabbani auf und dieser legte den Puck in das gegnerische Netz zur 2:0 Führung. Direkt nach Wideranpfiff spielte Dejan Pungrasek Markus Witting frei und dieser erzielte aus der Halbdistanz die 3:0 Führung nach acht Spielminuten. In der 10.Spielminute war dann Ron Newhook nach einer feinen Einzelleistung erfolgreich und ließ den Waldkraiburger Goalie keine Abwehrchance. Vier Minuten vor dem Pausentee verkürzte der Waldkraiburger Führmann  auf 1:4 und ließ dabei M. Hornik keine Abwehrmöglichkeit. Der Anschlusstreffer der Heimmannschaft wurde durch die Bulls postwendend beantwortet, Andreas Kleinheinz stellte auf Vorarbeit von Björn Friedl und Stefan Tarrach den alten Abstand wieder her. Die Gastgeber konnten dann zwei Spielminuten vor der Drittelpause ihren zweiten Treffer durch Jürgen Lederer erzielen und so gingen die Mannschaften mit der beruhigenden 5:2 Führung für die Bulls in die Kabine.

Das zweite Spieldrittel begann wie das erste geendet hatte. Die Bulls spielten ruhig und gekonnt ihr Spiel und kreuzten dabei mehrmals sehr gefährlich vor dem Waldkraiburger Schlussmann auf und so dauerte es bis zur 25. Spielminute bis Andreas Kleinheinz in Überzahl von Björn Friedl durch einen geschickten Querpass in Schussposition gebracht wurde und er dann eiskalt die Scheibe im Kreuzeck versenkte. Im weiteren Spielverlauf versuchte der Gastgeber alles um besser in sein Spiel zu kommen, aber der ERC unterband viele Angriffsbemühungen. In der 29. Spielminute zog dann der Waldkraiburger Lederer von der roten Linie ab und M. Hornik konnte den Puck nicht parieren, so dass das zweite Spieldrittel mit 1:1 beendet wurde, bei einer 6:3 Führung für Sonthofen. Im letzte Drittel hatten die Gastgeber sich bestimmt vorgenommen das Ergebnis zu verbessern und kamen mit Schwung aus der Kabine, denn nach zwei Minuten verkürzte die Heimmannschaft auf 6:4. Die Bulls hielten dagegen und kamen wieder besser in das Spiel und so war dann die Zeit von Ron Newhook der jeweils auf Vorlage von Markus Vaitl in der 45. und 51. Spielminute die Führung für Sonthofen ausbauen konnte. Den Schlusspunkt dieses fairen Spieles mit gut agierenden Schiedsrichtern setzte dann Marc Sill, der eine schöne Kombination von Björn Friedl und Andreas Kleinheinz zum Endstand von 9:4 abschloss.

J.N.

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später