Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Crimmitschau. (PM) Nachdem es beim Lockout in der NHL (National Hockey League) lange keine Fortschritte gab, kommen sich Spielergewerkschaft und Clubeigner offenbar nun schneller...

Chris Stewart und Trainer Fabian Dahlem – © by Eishockey-Magazin (SR)

Crimmitschau. (PM) Nachdem es beim Lockout in der NHL (National Hockey League) lange keine Fortschritte gab, kommen sich Spielergewerkschaft und Clubeigner offenbar nun schneller näher als erwartet. Die ersten Spieler, darunter auch Chris Stewart, haben von ihren Managern die Aufforderung erhalten, nach Nordamerika zurückzukehren und sich auf einen möglicherweise bald beginnenden Saisonstart vorzubereiten.
Aufgrund dieser neuesten Entwicklungen hat sich Chris Stewart entschieden, bereits kurzfristig aus Crimmitschau abzureisen, da er aufgefordert wurde, aufgrund der Verletzungsgefahr von weiteren Spielen bei seinem Gastclub abzusehen. Die Eispiraten Crimmitschau haben seinem Wunsch entsprochen und bedanken sich trotz des Weggangs, nahezu über Nacht, für seinen Einsatz sowie den gezeigten Leistungen im Trikot der Westsachsen. Alle sind äußerst dankbar gleich zweimal die Möglichkeit gehabt zu haben, mit einem solchen Ausnahme-Hockey-Spieler wie Chris Stewart zusammenzuarbeiten. Er hat einen großen Anteil am Erfolg des Eispiraten-Teams und durch seine Leistungen entscheidend mitgeholfen, das die Westsachsen derzeit den 7. Tabellenplatz mit nur 7 Zählern Rückstand auf die Spitze belegen.
Die Zeit des Gastspiels von Chris Stewart wird dem Team, Verantwortlichen und Fans für immer in Erinnerung bleiben. Die gesamte Mannschaft ist äußerst dankbar für diese Erfahrung. Alle Beteiligten wünschen Chris Stewart einen baldigen Beginn der NHL-Saison, ein schönes Weihnachtsfest sowie maximale sportliche Erfolge in seiner Zukunft.
Derzeit offen ist die Entwicklung bei Clarke MacArthur. Hier steht eine Entscheidung über seine Rückkehr nach Nordamerika noch aus. Allerdings laufen von seitens der Eispiraten Gespräche mit dem 2. NHL-Spieler im Kader. Sollte die NHL bis Freitagabend den Saisonstart definitiv verkünden, wird wohl auch er nicht mehr für die Eispiraten auflaufen dürfen. Sollte bis Freitag noch keine Klarheit bestehen, wird er nach eigenem Willen nochmals im Team der Westsachsen auflaufen. Die Verantwortlichen würden sich die Chance auf ein Abschiedsspiel für Clarke MacArthur zum morgigen Heimspiel gegen die Heilbronner Falken wünschen. Ob dies realisiert werden kann, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch offen. Die Verantwortlichen werden, sofern es neue Informationen gibt, diese auf schnellstem Weg veröffentlichen.

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später