Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Chemnitz. (PM Crashers) Die Crashers bleiben voll auf Play-Off-Kurs. Auch gegen druckvolle Berlin Blues setzten die Männer um das Trainergespann Rentzsch/Charousek ihre starke Saison... Chemnitz: Spannender 7:4 Sieg bei den Blues

Chemnitz. (PM Crashers) Die Crashers bleiben voll auf Play-Off-Kurs. Auch gegen druckvolle Berlin Blues setzten die Männer um das Trainergespann Rentzsch/Charousek ihre starke Saison fort und hielten den dritten Tabellenplatz der Regionalliga.

Zum Spielverlauf: Das erste Drittel gestalteten die Crashers kontrolliert und führten nach Toren von Viktor Braun und zwei Mal Jiri Charousek mit 3:0. Wesentlich engagierter und aggressiver agierten die Blues im Mitteldrittel. Nach dem zwischenzeitlichen Berliner Anschlusstreffer stellte Charousek in der 38. Spielminute im Powerplay den Drei-Tore-Vorsprung wieder her. Im Schlussdrittel erhöhte wiederum Charousek in doppelter Überzahl auf 5:1. Danach folgten sechs Minuten Blues-Power. Mit dem 5:4 Anschlusstreffer in der 54. Spielminute stellten die Crashers folgerichtig auf zwei Blöcke um. Nur eine Minute später knallte das erst 17-jährige Eigengewächs Jacob Lohse die Scheibe zum 6:4 ins Berliner Tor. Die Blues erhöhten den Druck noch einmal und brachten statt des Torhüters einen sechsten Feldspieler. 19 Sekunden vor Schluss, in doppelter Unterzahl, markierte Karel Novotny per Empty Net Goal den 7:4 Endstand.

„Nach kurzfristigen Ausfällen von Charly Rudolph, Hendrik Haaser, Kenneth Hirsch und Eric Speck rutschten die beiden erst 17-jährigen Luca Neudecker und Jacob Lohse ins Team. Beide machten ein super Spiel“, freut sich Spielertrainer und U20-Trainer Tobias Rentzsch über seine Schützlinge.

Die nächsten beiden Spiele haben die Crashers in ihrem Wohnzimmer gegen die beiden Spitzenreiter. Nächsten Samstag, 14.12., kommt FASS Berlin in den Küchwald. Spielstart 16:30 Uhr. Nur eine Woche später ist der noch ungeschlagene Ligaprimus ECC Preussen Berlin zu Gast. Mit der aktuellen Form und dem starken Publikum im Rücken, sollten Punkte gegen die beiden Teams machbar sein!

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.