Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Wien. (PM) Die UPC Vienna Capitals besiegen in der European Trophy im Eissportzentrum Kagran den HC Slovan Bratislava 2:1 nach Verlängerung. Den Siegestreffer vor...

Wien. (PM) Die UPC Vienna Capitals besiegen in der European Trophy im Eissportzentrum Kagran den HC Slovan Bratislava 2:1 nach Verlängerung. Den Siegestreffer vor 4.300 Zuschauern schoss Zdenek Blatny mit einer Direktabnahme aus der Luft. Für die Capitals ist es der vierte Sieg in Folge im Rahmen der European Trophy und ein großer Schub für das Selbstvertrauen vor dem Ligastart am kommenden Donnerstag in Ljubljana.

Beide Mannschaften begannen eher vorsichtig, taktische Disziplin war oberstes Gebot. Der Spielaufbau klappte bei beiden Mannschaften nicht ideal und daher waren die Highlights rar gesät: Francois Fortier scheiterte im Powerplay am Lattenkreuz und Zdenek Blatny aus kurzer Distanz an Slovan-Torhüter Hostikka. Auf der anderen Seite konnte sich Caps-Goalie Matt Zaba bei zwei gefährlichen Schüssen der Gäste auszeichnen.

Bratislava wurde erstmals bei einer 5 gegen 3-Überzahl brandgefährlich, aber Matt Zaba hexte bei einigen hochkarätigen Einschussmöglichkeiten der Gäste und hielt das 0:0. Die Capitals hatten die besseren Chancen. Blatny und Schlacher scheiterten jedoch aus kurzer Distanz. Dann machte Matt Zaba bei einem eingeplanten Tormannwechsel Platz für Fabian Weinhandl, der zunächst nicht viel zu tun hatte. Doch kurz vor Ende des Mitteldrittels entwischte Kukumberg der Caps-Abwehr, Weinhandl parierte seinen Schuss, doch Dravecky konnte die Scheibe im Nachschuss versenken. Besonders bitter: Die Capitals hatten zu diesem Zeitpunkt einen Mann mehr auf dem Eis.

Jetzt waren die Capitals gefordert und sie erhöhten den Druck auf das gegnerische Tor. Doch das Tor der Gäste schien wie vernagelt, Slovan-Torhüter Hostikka fischte die tollsten Schüsse der Wiener aus der Luft. Erst ein Handgelenkschuss bezwang den Finnen im Tor von Bratislava. Phil Lakos hatte von der blauen Linie abgezogen und der Puck fand seinen Weg durch Freund und Feind hindurch ins Tor der Gäste. Das 1:1 war aus Sicht der Capitals hochverdient. Es ging in die Verlängerung, wo bereits nach 16 Sekunden die Entscheidung fiel: Zdenek Blatny nahm hinter dem Tor stehend einen Abpraller direkt aus der Luft und traf zum 2:1-Siegestreffer für die Capitals, die damit in der European Trophy ihren vierten Sieg in Folge feierten.

Headcoach Tommy Samuelsson: „Das war mehr als ein Achtungserfolg gegen einen sehr starken Gegner. Wir waren zwar im ersten Drittel etwas müde, da war Bratislava gefährlicher, aber wir haben das Spiel immer besser in den Griff bekommen. Ab dem Mitteldrittel spielten wir aggressiver und waren auch mental sehr stark, weil wir nie aufgegeben haben. Aufgrund der vielen Chancen geht unser Sieg in Ordnung. Jetzt haben wir zwei Tage frei, am Montag beginnt die letzte Vorbereitung auf den Beginn der Meisterschaft.“

 

UPC Vienna Capitals – HC Slovan Bratislava 2:1 n.V. (0:0,0:1,1:0,1:0)
Tore: P. Lakos (52.), Blatny (61./PP); bzw. Dravecky (39./SH)

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später