Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

Weißwasser. (PM MagentaSport) Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat die WM-Vorbereitung mit einem 4:3-Sieg in der Overtime gegen WM-Gruppengegner Frankreich abgeschlossen. Bei den Neuen im Kader... Bundestrainer Kreis sieht den Vize-Weltmeister „sehr stabil“ und würde NHL-Star Reichel für die WM-Teilnahme sogar „vom Flughafen abholen“

(L-R) John-Jason Peterka, Dominik Kahun und Pierre Edouard – © Moritz Eden / City-Press

Weißwasser. (PM MagentaSport) Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat die WM-Vorbereitung mit einem 4:3-Sieg in der Overtime gegen WM-Gruppengegner Frankreich abgeschlossen.

Bei den Neuen im Kader ragen 2 besonders heraus: die frischgebackenen Meister-Eisbären Kai Wissmann und der zweifache Torschütze Leo Pföderl. Bundestrainer Harold Kreis ist nach nur 2 Siegen aus 8 Tests optimistisch für die WM-Mission: „Die Mannschaft ist sehr stabil. Nico Sturm hat es schon richtig gesagt: Wir können nichts duplizieren, nichts nachmachen. Es muss organisch wachsen. Die emotionale Begeisterung wird kommen.” Mit Lukas Reichel stößt vielleicht noch ein NHL-Star zum Kader zum WM-Start gegen die Slowakei (Freitag live ab 16 Uhr bei MagentaSport).

„Wenn du die Möglichkeit hast, Lukas dazu zu holen, dann musst du es machen. Noch mehr Qualität in der Mannschaft ist super”, findet Experte Sven Felski. „Ich hole ihn sogar vom Flughafen ab”, scherzt Bundestrainer Harold Kreis.

Nach dem 3:5 gegen Frankreich am Freitag siegt die DEB-Auswahl verdient – ist gut für die Moral. Läuferisch stark, intensiver und mit neuer individueller Qualität. „Es ist ein gutes Gefühl, mit einem Sieg nach Ostrawa zu fahren”, betont der Bundestrainer. Kapitän Moritz Müller erklärt: „Wir sind alle aufgeregt, jetzt kommt die Anspannung. Wir sind froh, dass es jetzt langsam losgeht. Der Rest entsteht während des Turniers. Da ist es wichtig, im Moment zu bleiben.“

Nachfolgend die wichtigsten Stimmen vom Länderspiel der Eishockey-Nationalmannschaft Deutschland gegen Frankreich übersendet durch MagentaSport.

Die 88. IIHF Eishockey-Weltmeisterschaft in Tschechien gibt´s vom 10. bis 26. Mai live bei MagentaSport. Vizeweltmeister Deutschland startet am Freitag gegen die Slowakei erneut die Mission Goldmedaille – live bei MagentaSport.

Deutschland – Frankreich 4:3 (OT)

John-Jason Peterka führt den Puck vor Pierre Edouard von Team Frankreich- © Moritz Eden / City-Press


Kreis über eine Teilnahme von Reichel: „Ich hole ihn sogar vom Flughafen ab“

Harold Kreis, Bundestrainer: „Ich habe der Mannschaft zum Sieg gratuliert. Sie haben hart genug gearbeitet. Es sind Fehler passiert, aber besser sie passieren jetzt. Wir haben gesagt, wir müssen uns physisch mehr ins Spiel einbringen. Das hat die Mannschaft sehr gut umgesetzt. Wir haben uns bessere Torchancen erarbeitet, weniger Schüsse auf unser Tor zugelassen. Es ist ein gutes Gefühl mit einem Sieg nach Ostrawa zu fahren.”

Die Stars des Deutschen Meisters Eisbären Berlin kamen neu dazu und steuerten bereits 3 Tore bei. Kreis findet: „Sie haben es sehr gut gemacht. Sie integrieren sich schnell, sie sind es gewohnt auf diesem hohen Niveau. Es war eine gute Begeisterung in der Mannschaft, auch eine ausgeprägte Energie.”
Nun geht der konzentrierte Blick des Bundestrainers zur WM: „Wir reisen positiv nach Ostrawa. Wir haben uns nie was vorgemacht. Wir wussten, es wird ein harter Weg. Wir fangen von Null an.”

Kurz vor der WM schickt Kreis unter anderen Justin Schütz nach Hause. „Unser Entscheidungsprozess hängt immer von der Rolle ab, die gefüllt werden soll. Welcher Spieler ist in der besten Verfassung, diese Rolle zu erfüllen? „Deshalb fiel diese Entscheidung.”
Neu dazukommen könnte hingegen NHL-Star Lukas Reichel. „Christian Künast, unser Sportdirektor, hat sich sofort mit den zuständigen Personen in Verbindung gesetzt, um es hoffentlich möglich zu machen, dass Lukas zu uns stoßen kann. Das ist noch in Arbeit. Ich hole ihn sogar vom Flughafen ab. Er ist ein fantastischer Spieler und würde uns sehr helfen.”

Nun startet die Mission nächstes WM-Märchen. „Die Mannschaft ist sehr stabil. Nico Sturm hat es schon richtig gesagt: Wir können nichts duplizieren, nichts nachmachen. Es muss organisch wachsen. Die emotionale Begeisterung wird kommen.”

Philipp Grubauer, Goalie DEB-Team: „Wir haben richtig gut gespielt und zu unserer Intensität gefunden, was wichtig war, weil das der letzte Test war.” Ein Sieg, der durchaus die Euphorie wieder aufflammen lässt. „Natürlich ist das nochmal ein Schmankerl daheim vor den eigenen Fans. In Wolfsburg war es vielleicht nicht schlecht, dass wir verloren haben. Aus solchen Situationen kann man lernen und da wächst man als Mannschaft zusammen. Dann wissen wir, was wir besser machen und jetzt mit dem Sieg reinzugehen ins Turnier, mit dem Schwung aus dem letzten Drittel. Wenn wir so anfangen, schaut es ganz gut aus.”
Zudem betont Grubauer, was die WM-Teilnahme bedeutet. „Es ist eine Ehre für Deutschland zu spielen bei der Weltmeisterschaft. Man weiß ja nie, wann es das letzte Mal ist. Wir werden auch nicht jünger. Von daher schauen wir, dass wir wieder gut abschließen.”

Philipp Grubauer-Interview





„Wir sind alle aufgeregt!“

Moritz Müller, Kapitän DEB-Team: „Es war eine lange Vorbereitung. Da gibt es auch mal Höhen und Tiefen. Insgesamt fand ich, dass das eine gute Leistung war gegen gute und laufstarke Franzosen. Sie haben aus wenig Chancen viel Kapital geschlagen. Guter Test, so wird es bei der WM sein. Kleine Fehler werden da bestraft. Ein positives Fazit von der Vorbereitung: Die Jungs, die heute reingekommen sind, haben einen guten Job gemacht. Jetzt trainieren wir noch ein paar Tage und dann geht es am Freitag los. Wir sind alle aufgeregt, jetzt kommt die Anspannung. Wir sind froh, dass es jetzt langsam losgeht. Der Rest entsteht während des Turniers. Da ist es wichtig, im Moment zu bleiben. Wir werden von Spiel zu Spiel gehen und alles andere ausblenden.”

Kai Wissmann, frischgebackener deutscher Meister und gerade zum DEB-Team gestoßen, zu den großen WM-Ambitionen: „Natürlich will man solche Emotionen immer wieder, das ist wie eine Sucht. Aber wir tun gut daran, nicht zu weit vorausschauen. Es gibt genug große Nationen, die mit Top-Spielern kommen. Deshalb Schritt für Schritt weitergehen.”

WM ab 10. Mai live bei MagentaSport: Top-Experten und mehr Infos

Vize-Weltmeister Deutschland startet am 10. Mai bei der 88. IIHF Eishockey-WM in Tschechien im Spiel gegen die Slowakei erneut die Mission Goldmedaille. Deutschland trifft in der Gruppenphase außerdem auf die USA, Schweden, Lettland, Frankreich, Kasachstan und Polen. Als WM-Top-Favorit gilt der amtierende Titelträger und Rekordweltmeister Kanada. MagentaSport und MagentaTV zeigen live bis zu 21 Spiele der WM. Darunter alle Deutschland-Spiele und alle Entscheidungen. Mit der WM rundet MagentaSport die aktuelle Saison mit dem bisher größten und erfolgreichsten Eishockey-Programm ab.
Für die WM-Übertragungen hat MagentaSport unter anderem mit Ronja Jenike, Constantin Braun, Patrick Ehelechner und Sven Felski erneut ein Top-Experten-Team zusammengestellt. Sascha Bandermann ist als Reporter in Tschechien im Einsatz, Alex Kunz kommentiert. Ein herausragender Abschluss einer Rekordsaison bei MagentaSport, die Rechte für die WM bis 2028 gesichert. In der neuen Saison kommt auch noch die Champions League of Hockey neu hinzu.

Eishockey-WM live bei MagentaSport
WM-Gruppen-Phase

Freitag, 10. Mai, ab 16 Uhr: Slowakei – Deutschland
Samstag, 11. Mai, ab 20 Uhr: USA – Deutschland
Sonntag, 12. Mai, ab 20.10 Uhr: Schweden -Polen
Montag, 13. Mai, ab 20 Uhr: Deutschland-Schweden
Dienstag, 14. Mai, ab 20.10 Uhr: Polen-Frankreich
Mittwoch, 15. Mai, ab 16 Uhr: Deutschland-Lettland
Donnerstag, 16. Mai, ab 20.10 Uhr: USA-Frankreich
Freitag, 17. Mai, ab 16 Uhr: Deutschland- Kasachstan
Samstag, 18. Mai, ab 16 Uhr: Deutschland-Polen
Sonntag, 19. Mai, ab 20.10 Uhr: Slowakei-Lettland
Montag, 20. Mai, ab 20.10 Uhr: Kasachstan-Polen
Dienstag, 21. Mai, ab 12 Uhr: Frankreich-Deutschland
Dienstag, 21. Mai, ab 20.10: Schweden-Slowakei

Planung WM-Finalrunde 23.-26.Mai
Donnerstag, 23. Mai: 2 x Viertelfinale (ab 16.20 Uhr/20.00 Uhr)
Samstag, 25. Mai: 2x Halbfinale (ab 14.00 Uhr/18.00 Uhr)
Sonntag, 26. Mai: Spiel um Platz 3 (ab 15 Uhr), Finale (ab 20 Uhr)

Das ist MagentaSport: Überall erstklassigen Sport sehen können

Fußball, Eishockey, Basketball – so viel live wie noch nie bei MagentaSport. Alle Spiele der 3. Liga, der PENNY DEL, der Google Pixel Frauen-Bundesliga und 2. Frauen-Bundesliga, der Turkish Airlines EuroLeague und des BKT EuroCups. Außerdem alle deutschen Basketball-Länderspiele sowie Top-Spiele der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft, alle Spiele des Deutschland Cups und internationale Turniere der Herren, Frauen und Junioren. Nun auch ein umfangreiches Paket zur Männer-WM, Champions League plus DEL2. Zusätzlich Fußball-Topspiele aus dem Coupe de France und der Regionalliga West sowie internationaler Spitzenfußball live bei Sportdigital FUSSBALL.
Insgesamt sind weit mehr als 3.000 Live-Events pro Jahr.

Das Angebot von MagentaSport ist anbieterunabhängig nutzbar. Die Inhalte stehen Kunden bei MagentaTV, über die MagentaSport Apps für Smart TV, Streamingdienste, Tablet, Smartphone sowie auf magentasport.de zur Verfügung. MagentaSport ist für Telekom Kunden für 7,95 Euro monatlich im Jahresabo und 12,95 Euro im Monatsabo erhältlich. Kunden ohne Telekom Vertrag zahlen jeweils 12,95 Euro bzw. 19,95 Euro monatlich.




2923
Update in der Auf- und Abstiegsregelung zwischen DEL und DEL2: Die Mindestkapazität bei den Arenen entfällt, die Punkte beim Stadionindex wurden neu definiert und der Aufstieg ist ab sofort für mehr DEL2-Standorte möglich. Ist die Neureglung gut?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert