Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Sonthofen. (PM) Mit drei Punkten im Gepäck kehrt die Mannschaft aus der Oberpfalz heim.   Damit haben die Bulls die dritte Begegnung mit den...

ERC Sonthofen LogoSonthofen. (PM) Mit drei Punkten im Gepäck kehrt die Mannschaft aus der Oberpfalz heim.

 

Damit haben die Bulls die dritte Begegnung mit den Gastgebern gewonnen, auch wenn diesmal das Ergebnis enger war. Trotzdem war dieser Sieg für das Selbstvertrauen der Mannschaft sehr wichtig, denn die kommenden Aufgaben werden sehr schwer. Nicht mit dabei war Pavel Vit, der im Augenblick noch an einer Verletzung laboriert. Zum letzten Mal trug Stephan Stiebinger das Trikot der Bulls. Sein Vertrag wurde im beidseitigen Einvernehmen auf den 31.12. dieses Jahres terminiert. Stephan hat in seiner Heimat ein berufliches Angebot bekommen, das er wahrnehmen will. Der ERC wünscht Stephan Stiebinger für die kommende Aufgabe alles Gute und viel Erfolg.

Das Oberligaspiel in Weiden sah sofort eine Mannschaft, die an ihrem Erfolg in Erding anknüpfen wollte. Mit viel Tempo und Einsatz wurden die Bulls unter Druck gesetzt und man sah in den ersten Minuten deutlich die Verunsicherung in der Mannschaft. Aber nach 10 Minuten wurden die Aktionen der Sonthofer sicherer und das Geschehen auf dem Eis wurde ausgeglichener. Auf beiden Seiten standen die Torhüter des Öfteren im Mittelpunkt, ließen sich aber nicht überwinden. So verging die Zeit und in der 19. Spielminute musste der sehr gut agierende Kevin Beech einen sehr harten Schlagschuss abprallen lassen. Diese Möglichkeit nutzten die Gastgeber im Nachschuss zur 1:0 Führung.

Sofort ab Bullybeginn im Mitteldrittel versuchte der ERC Sonthofen den Rückstand zu verkürzen. Die Angriffe wurden druckvoller und noch zielstrebiger, aber immer wieder scheiterten die Stürmer am Weidener Goalie. Hochklassige Tormöglichkeiten wurden vergeben, oder landeten in der Fanghand des Torwarts. Dabei mussten die Bulls immer auf der Hut sein, denn die Gegenangriffe der Gastgeber waren gefährlich. So endete das Mitteldrittel torlos, wobei Sonthofen die dominantere Mannschaft mit den besseren Chancen war.

Das Schlussdrittel begann und der ERC rannte dem Ausgleich hinterher. Mehrmals kamen die Weidener nicht aus ihrem eigenen Drittel heraus, aber ein erfolgreicher Abschluss für Sonthofen wollte nicht gelingen. In der 8. Minute musste Pascal Kröber wegen Spielverzögerung auf die Strafbank. In dem darauffolgenden Unterzahlspiel war der ERC gut postiert, so dass die Gastgeber diese Möglichkeit nicht nutzten konnten. Bei Ablauf der Strafe kam Kröber von der Strafbank und wurde mit einem klugen Pass bedient, so dass er allein Richtung Tor der Gastgeber marschierte. Durch ein Foul an ihm kam er nicht zum Abschluss und dieses Vergehen bestrafte der Schiedsrichter mit Penalty. Verteidiger Kröber musste nun zum Penalty antreten, den er dann auch zum verdienten Ausgleich verwandelte. Damit waren die Bulls 10 Minuten vor Ende der Partie wieder im Geschäft. Nun hielten die Spieler um Kapitän Bindl nicht mehr locker. Sonthofen bekam durch dieses Erfolgserlebnis immer mehr Sicherheit und wurde immer Spielbestimmender. Für diese Leistung belohnte sich die Mannschaft in der 15. Minute. Joonas Koskienen war der Torschütze auf Vorarbeit seiner beiden Sturmpartner. Damit hatten die Bulls das Spiel gedreht und sich dies aufgrund der kämpferischen Leistung schlussendlich auch verdient. Bei der Pressekonferenz Sprach der Trainer der Gastgeber davon, dass Sonthofen im zweiten Drittel viel Druck gemacht hat und seiner Mannschaft am Ende die Kraft ausging. Sonthofens Trainer Rich war mit der Mannschaftsleitung zufrieden und sprach von einem sehr wichtigen Sieg, der auch für das Selbstvertrauen der Spieler wichtig ist.

 

Der Spieler des ERC Sonthofen, Stephan Stiebinger verlässt den Verein mit Wirkung vom 31.12.2014. Im beidseitigen Einvernehmen wurde sein Vertrag dahingehend umgewandelt. Stephan Stiebinger bekommt in seiner Heimat ein berufliches Angebot, das er wahrnehmen möchte. Der ERC Sonthofen hat seinem Wunsch sofort entsprochen und wünscht Ihm in seiner weiteren Zukunft viel Glück und viel Erfolg.

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später