Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Unna. (PM) Die Rollen sind klar Verteilt: Die Bulldogs stehen auf Platz 8, der zur Teilnahme an der Endrunde berechtigt, die Moskitos Essen knapp...

Unna. (PM) Die Rollen sind klar Verteilt: Die Bulldogs stehen auf Platz 8, der zur Teilnahme an der Endrunde berechtigt, die Moskitos Essen knapp dahinter und wollen den Bulldogs diesen Platz streitig machen. Mit einem Sieg kann man den Vorsprung auf sechs Punkte vergrößern, bei einer Niederlage rutscht man ab auf Platz 9 ab und es wird eng für den KJEC.

Daher gilt die volle Konzentration auf Sonntag, wenn man um 18:30 Uhr auf die Moskitos aus Essen trifft. Zumal an diesem Wochenende nur ein Spiel auf dem Plan steht. Dass das Team gut drauf ist konnte man in den ersten Trainingseinheiten unter Coach Gert Kompain beobachten. Der 52 jährige Österreicher wurde vergangenen Sonntag als neuer Trainer beim KJEC vorgestellt und soll dem Team helfen, die Endrunde zu erreichen.

Kompain, der nicht nur als Trainer erfolgreich war und einen sehr guten Ruf als Mental-Trainer hat, kann auch etliche sportliche Erfolge verzeichnen. Der ehemalige Verteidiger gewann sowohl im Nachwuchs, als auch im Seniorenbereich je sechs Mal die österreichische Meisterschaft. In Deutschland war er bereits zwei Mal aktiv und betreute die Teams aus Stuttgart und Deggendorf.

Personell kann er nahezu aus den Vollen schöpfen. Lediglich die Langzeitverletzten Borovansky und Otte fehlen noch mit ihrem Handbrüchen, Sattler wird aus beruflichen Gründen ebenfalls noch mindestens zwei Wochen fehlen. Ob Verteidiger Rangen noch einmal auftauchen wird bleibt ungewiss, zumal er bereits seit mehreren Wochen fehlt. Hier wird derzeit an der Verpflichtung eines Ersatz- Kandidaten gearbeitet, wobei man sich mit einem Oberliga-erfahrenen Verteidiger bereits einig ist und hofft, die Verpflichtung schnellstmöglich unter Dach und Fach zu bekommen.

Ein Sieg im Essen-Spiel soll nicht nur für Ruhe im Kampf um Platz acht sorgen, sondern auch dem Team einen Schwung geben für das anstehende Heim-Derby am 14.12. um 20 Uhr. Die Zuschauer erwartet also binnen fünf Tagen gleich zwei spannende Partien der Bulldogs, bei denen nur ein Sieg zählt. Mit einem Sieg gegen Essen und Hamm, sowie einem weiteren aus den Partien gegen Dortmund, Krefeld und Ratingen sollte der 8. Platz sicher sein. Bei einer Niederlage gegen Essen müssten die nächsten vier Spiele gewonnen werden, wobei man auch den EHC Dortmund noch einholen kann. Das Team befindet sich jedoch seit der Ankunft von Trainer Kompain in einer sehr guten Verfassung, wenn man die Trainingseindrücke deuten kann und hat eine sehr gute Chance, sich für die 10:5-Niederlage im Hinspiel zu revanchieren.

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später