Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Bozen. (PM HCB) Im Gegensatz zu vergangenen Spielen, wo das Merkur Stadion immer ein heißes Pflaster für den HCB Südtirol Alperia war, landeten die... Bozen verteidigt Tabellenspitze mit einem 4:1 Erfolg im Merkur Stadion gegen Graz

Luca Frigo – © HCB/Vanna Antonello

Bozen. (PM HCB) Im Gegensatz zu vergangenen Spielen, wo das Merkur Stadion immer ein heißes Pflaster für den HCB Südtirol Alperia war, landeten die Weißroten im heutigen Match einen lockeren 4:1 Erfolg gegen die Graz99ers.

Die Foxes gingen mit einem Tor Rückstand in den mittleren Abschnitt, drehten dann gehörig auf und stellten mit vier Toren von Mitch Hults (2), Frigo und McClure die Weichen auf Sieg.
Das Spiel. Coach Glen Hanlon konnte wieder Matt Frattin einsetzen, weiter out Diego Glück, Starting Goalie war heute Andy Bernard.

Nach drei Minuten hatten beide Teams die ersten guten Möglichkeiten: Wiedsr entschärfte einen Schuss aus dem Slot von Mantenuto nach Rückpass von Frattin, während Zusevics allein vor Bernard auftauchte, der Bozner Keeper versperrte ihm gekonnt den Weg. Dann waren wieder die Gäste mit Felicetti am Drücker, der allein auf Wieser zustürmte, die Scheibe ging knapp am Grazer Kasten vorbei. Gegen Mitte des Drittels wurde das Spiel etwas ruppiger, wobei sich vor allem Krainz hervortat, dann regnete es drei Mal in Folge Strafminuten für die Weißroten: des ersten beiden Powerplays überstanden die Foxes schadlos, das dritte war dann doch zu viel: Scheibengewinn von Zusevics beim Bully, schnelles Zuspiel auf den im Slot freistehenden Granholm, der unbehindert einschob. Die Endphase des Drittels gehörte dann eindeutig den Weißroten, die durch einen Blueliner von Dalhuisen und einem Kracher von McClure dem Ausgleich nahe waren.

Eins-zwei von Bozen zu Beginn des mittleren Abschnittes: zuerst erzielte Mitch Hults in Überzahl mit einer Volleyabnahme aus dem Bullykreis auf Zuspiel von Thomas den Ausgleich, knapp zwei Minuten später versenkte Frigo mit einem Onetimer nach Querpass von Mantenuto die Scheibe zum zweiten Mal im Kasten von Wieser. Für Graz war für einen von Kolouch abgefälschten Schuss von Pfeffer an der Stange Endstation, dann langten die Gäste zum dritten Mal zu: einen Schlenzer von Di Perna fälschte McClure unhaltbar in die Maschen ab. Bozen überstand ein Powerplay der Hausherren schadlos und startete anschließend mit Thomas den nächsten Versuch, Pfeffer rettete für den bereits geschlagenen Wieser. Zwei Minuten vor der Pause schickte Valentine Mitch Hults mit einem Lochpass auf die Reise und dieser ließ Wieser elegant aussteigen.

Torhüterwechsel bei Graz für das Schlussdrittel, für Wieser kam Engstrand. Aufgrund des klaren Spielstandes war der letzte Abschnitt nur mehr ein Herunterspulen der Zeit von beiden Seiten, Zu bemerken eine Rettungstat von Bernard gegen Livingston, ein Lattenpendler von McClure, ein Volleyschuss von Mantenuto aus dem Slot und ein von Engstrand gestoppter Sololauf von Frigo. Das war’s dann auch.

Nun wartet alles mit Spannung auf das Derby gegen Bruneck in der Sparkasse Arena von Freitag, 28. Oktober, Spielbeginn ist um 19:45 Uhr. Die Eintrittskarten sind bereits online auf der Webseite https://www.midaticket.it/eventi/hockey-club-bolzano verfügbar. Tickets können auch im HCB-Büro am Donnerstag, 27. Oktober, von 17:00 bis 19:00 und am Spieltag an den Stadionkassen von 12:30 bis 14:30 und ab 17:45 Uhr erworben werden.

Graz99ers – HCB Südtirol Alperia 1:4 (1:0 – 0:4 – 0:0)
Die Tore: 15:14 PP1 Viktor Granholm (1:0) – 20:59 PP1 Mitch Hults (1:1) – 22:30 Luca Frigo (1:2) – 28:10 Brad McClure (1:3) – 38:06 Mitch Hults (1:4) –
Schiedsrichter: Bajt/Groznik – Bärnthaler/Miklic
PIM: 4:10
Torschüsse: 23:23
Zuschauer: 1717

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später