Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Bozen. (PM HCB) Nach vier Heimspielen in Folge ging es heute für den HCB Südtirol Alperia ins Ländle zu den Pioneers Vorarlberg. Trotz einem... Bozen verliert im Ländle – Pioneers setzten sich mit 5:4 durch

Luca Frigo – © HCB/Vanna Antonello

Bozen. (PM HCB) Nach vier Heimspielen in Folge ging es heute für den HCB Südtirol Alperia ins Ländle zu den Pioneers Vorarlberg.

Trotz einem Schussverhältnis von 40:18 zugunsten der Weißroten, die fast für das gesamte Match einem Rückstand nachlaufen mussten, ging der Sieg schlussendlich mit 5:4 durch den entscheidenden Treffer von Jacome es an die Vorarlberger. Nachdem auch Innsbruck in Asiago Federn lassen musste, gab es an der Tabellenspitze keine Änderung.

Das Spiel. Coach Glen Hanlon schickte dieselben Cracks aufs Eis wie im letzten Spiel gegen Pustertal mit Ausnahme des grippeerkrankten Gazley, im Tor bekam heute Andreas Bernard den Vorzug.
Offener Schlagabtausch gleich zu Beginn und bereits nach drei Minuten gingen die Hausherren in Führung: Scheibenverlust der Foxes im Angriff, Jarusek war auf und davon und gab Bernard das Nachsehen. Der Ausgleich der Weißroten kam postwendend zwei Minuten später durch einen Blueliner von Dalhuisen, der von der Stange zurückprallte und Frigo reagiert am schnellsten. Innerhalb von zwei Minuten klingelte es wieder auf beiden Seiten, jedes Mal im Powerplay: Cole Hults brachte mit einem Blueliner und seinem ersten Treffer im weißroten Trikot sein Team in Führung, Jacome stellte den Ausgleich wieder her. Nach guten Möglichkeiten für Cole Hults und Felicetti lief das Match bis 19 Sekunden vor der ersten Sirene auf ruhigeren Bahnen: einen Distanzschuss von Bul wehrte Bernard nur kurz ab und Sandhu staubte ab.

Bozen „versemmelte“ gleich zu Beginn einen 3:1 Konter mit Miceli, auch ein anschließendes Powerplay brachte trotz drückendender Überlegenheit keine Früchte. Nach vier Minuten blieb Dalhuisen nach einem unbestraften Check von Macierzynski benommen liegen, konnte aber weiterspielen. Nach sieben Minuten entwischte Thomas mit seinem schnellen Antritt, Hults setzte den Rebound von Caffi über das Tor. Der kanadische Stürmer revanchierte sich jedoch gleich danach: Thomas schnappte sich einen Fehlpass der Hausherren, passte quer auf den im Slot freistehenden Hults und dieser konnte sich die Ecke aussuchen. Im weiteren Verlauf traf zuerst McClure die Querlatte, Jarusek machte es ihm wenig später auf der Gegenseite gleich. Wie in Drittel eins gelang den Pioneers kurz vor dem Pausentee abermals der Führungstreffer: die Foxes waren zu weit aufgerückt, Pallestrang und Heier entwischten im Konter und letzterer netzte zum vierten Mal ein.

Fünf Minuten waren im Schlussabschnitt gespielt, da kamen die Talferstädter zum abermaligen Ausgleich: den Treffer erzielte zwar Thomas, die Vorarbeit dazu leistete aber zur Gänze Halmo. Wieder vergingen fünf Minuten, bis die Vorarlberger neuerlich in Führung gingen: Goalie Bernard konnte einen Schuss von Jarusek nicht unter Kontrolle bringen, Jacome gab der Scheibe den Gnadenstoß. Bozen setzte nun den Gegner unter Druck, Dalhuisen und Halmo vergaben gute Möglichkeiten, dann schwächten sich die Weißroten zwei Minuten vor Spielende durch zeitgleiche Bankstrafen gegen Halmo (Behinderung) und Frank (Reklamieren) selbst, hatten jedoch mit zwei Mann weniger durch McClure den Ausgleich auf dem Schläger.

Nach den Weihnachtsfeierlichkeiten steht am Stefanstag bereits die nächste Herausforderung für Frank & Co. auf dem Programm: zu Gast in der Sparkasse Arena ist Traditionsgegner KAC, das Match beginnt um 18:00 Uhr.

Bemer Pioneers Vorarlberg – HCB Südtirol Alperia 5:4 (3:2 – 1:1 – 1:1)
Die Tore: 03:03 Richard Jarusek (1:0) – 05:15 Luca Frigo (1:1) – 07:03 PP1 Cole Hults (1:2) – 08:06 PP1 Jack Jacome (2:2) – 19:49 Tyler Sandhu (3:2) – 27:10 Mitch Hults (3:3) – 38:49 Andreas Heier (4:3) – 45:28 Christain Thomas (4:4) – 51:19 Jack Jacome (5:4)
Schiedsrichter: Berneker/Schauer – Martin/Sparer
PIM: 4:10
Torschüsse: 18:40
Zuschauer: 1377

7784
Bundestrainer gesucht .....

Wer wäre für Sie der perfekte Nachfolger von Toni Söderholm als Herren Eishockey Bundestrainer?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später