Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

Bozen. (PM HCB) Die heutige Begegnung zwischen dem HCB Südtirol Alperia und den Moser Medical Graz99ers stand im Zeichen des ersten Alperia Day der... Bozen in den Top Six -Graz mit 6:3 in die Schranken gewiesen

© HCB/Vanna Antonello

Bozen. (PM HCB) Die heutige Begegnung zwischen dem HCB Südtirol Alperia und den Moser Medical Graz99ers stand im Zeichen des ersten Alperia Day der Saison, während der weißrote Sponsor Movimënt-Alta Badia für die Präsentation verantwortlich zeichnete (Eröffnung der Skisaison erfolgt am 5. Dezember).

Vor dem ersten Puckeinwurf wurde Dustin Gazley für sein 200. Spiel im Bozner Trikot geehrt. Unter den gut 3000 Zuschauern befanden sich auf Einladung des weißroten Vereins zahlreiche Jugendspieler aus der Region, die dem Stadion mit ihren bunten Trikots eine besondere Atmosphäre verliehen. Nach vielen vergebenen Chancen und einer 3:2 Führung der Gäste nach 40 Minuten, sorgten die Foxes im letzten Abschnitt mit vier Toren für klare Verhältnisse und fertigten Graz mit 6:3 ab. Durch diesen neuerlichen Erfolg haben sich die Weißroten endlich die Türe zu den Top Six geöffnet.

Das Match. Coach Glen Hanlon stand wieder der gesamte Kader zur Verfügung, den einzigen Wechsel zum Spiel gegen Pustertal gab es an der Torhüterpüosition, heute war Vallini an der Reihe.
Die Hausherren legten los wie die Feuerwehr, erspielten sich Chance um Chance: Halmo, Frank, Frigo, wieder Frank und Sikura mit einer feinen technischen Einlage eiferten um die Wette im Vergeben von Tormöglichkeiten. Einzig im ersten Powerplay nach vier Minuten gelang den Foxes ein Torerfolg: der Treffer entsprang einer herrlichen Puckstafette zwischen Alberga, Thomas und Sikura. Und wer die Tore nicht schießt, kassiert diese: bei der ersten Aktion der Grazer nach elf Minuten klingelte es gleich im Kasten von Vallini: Krastenbergs entwischte über links, Rückpass auf den im hohen Slot völlig alleinstehenden Viksten, der sich in aller Ruhe die Ecke aussuchen konnte. Es kam aber noch schlimmer, denn drei Minuten später gingen die Gäste völlig überraschend in Führung: Riesenpatzer von Miglioranzi und Parlett im Duett, Salinitri bedankte sich und schon lagen die 99ers in Führung. Bozen reagierte sofort und eine Minute später lenkte Miceli einen Blueliner von Valentine zum Ausgleich in den Kasten von Volden.

Der mittlere Abschnitt verlief nicht mehr so einseitig wie der erste, auch wenn die Hausherren federführend waren. Vandane versuchte es gleich zu Beginn mit zwei Gewaltschüssen, dann neutralisierten die Foxes eine Überzahl der Steirer. Und wieder war es ein leichtsinniger Puckverlust im Angriff, der zur abermaligen Führung der Gäste führte: Ograjensek und Salinitri starteten im Duett einen 2:1 Konter und letzterer veredelte die Chance eiskalt. Die Reaktion der Weißroten kam vorwiegend durch Schüsse aus der zweiten Reihe durch Valentine, Vandane, Di Perna und Teves. Auch ein weiteres Powerplay zugunsten der Foxes brachte nicht den ersehnten Ausgeich, die Hausherren fanden einfach keine Lücke in der Grazer Defensive.

Im Schlussabschnitt wurden die Bemühungen der Talferstädter endlich durch vier Tore belohnt. Den Anfang machte Kapitän Frank, der einen Blueliner von die Perna in die Maschen ablenkte, Thomas vollendete im Powerplay eine Kombination mit Teves und Sikura, während McClure einen Schlenzer von Teves zum fünften Treffer in den Grazer Kasten beförderte. Den Schusspunkt setzte Doppeltorschütze und MVP der Begegnung Miceli, der einen Rebound nach Schuss von Mantenuto abstaubte. In der Schussminute gab es nochmals Sonderapplaus für Vallini, der sich mit einem Big Save gegen Kernberger auszeichnete.

Weiter geht es für Frank & Co. am Freitag, 8. Dezember, mit der Begegnung in der Klagenfurter Stadthalle gegen den KAC (19:15 Uhr).

HCB Südtirol Alperia – Moser Medical Graz99ers 6:3 (2:2 – 0:1 – 4:0)
Die Tore: 04:12 PP1 Tyler Sikura (1:0) – 11:31 Daniel Viksten (1:1) – 15:09 Anthony Salinitri (1:2) – 16:22 Angelo Miceli (2:2) – 29:44 Anthony Salinitri (2:3) – 42:11 Daniel Frank (3:3) – 45:38 PP1 Christian Thomas (4:3) – 47:51 Brad McClure (5:3) – 53:00 Angelo Miceli (6:3)
Schiedsrichter: Ofner/Palkövi – Mantovani/Pardatscher
PIM: 9:11
Torschüsse: 43:24
Zuschauer: 3040






Eishockey-Magazin

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert