Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Dornbirn (AR). Wer dachte, dass nach 17 Minuten die Partie zwischen dem Dornbirner EC und dem HC Znojmo entschieden war, der irrte sich. Die... Blick in die EBEL: Dornbirner EC verpennte das erste Drittel

ebel488Dornbirn (AR). Wer dachte, dass nach 17 Minuten die Partie zwischen dem Dornbirner EC und dem HC Znojmo entschieden war, der irrte sich. Die Gäste aus Westmähren lagen nach Treffern von Da Costa, Wronka und Plihal schier uneinholbar 3:0 in Führung, ehe das Kollektiv aus dem Ländle durch Tore von Sylvester und D’Alvise auf 2:3 verkürzen konnte. McMonagle erhöhte in Minute 45 für die Tschechen auf 4:2, D’Alvises 3:4 68 Sekunden vor der Schlusssirene kam jedoch zu spät.

Der HC Bozen spielte zuhause gegen Schlusslicht Olimpija Ljubljana. Die Fans in der Eiswelle mussten sich bis zum Beginn des Schlussdrittels auf ein Tor gedulden. Und das fiel durch Langkow prompt für die Slowenen. Doch die Weiß-Roten gaben sich nicht geschlagen und drehten die Partie. Durch Treffer von Yogan, Glira, Insam und Root gingen sie als 4:1-Sieger vom Eis. Als Belohnung gab es den zwischenzeitlichen fünften Tabellenrang.

Bobby Raymond and Daniel Welser (EC RBS). Photo: GEPA pictures/ Hans Osterauer

Bobby Raymond and Daniel Welser (EC RBS). Photo: GEPA pictures/ Hans Osterauer

Die Graz 99ers mussten zu Meister Red Bull Salzburg reisen. Die Mozartstädter legten los wie die Feuerwehr und lagen nach 17 Minuten durch Tore von Raymond, Thomas und Welser mit 3:0 in Front. Setzinger konnte in Minute 22 auf 1:3 verkürzen. Hughes stellte postwendend den Drei-Tore-Vorsprung für die Mozartstädter wieder her. Werner und Beach trafen für die 99ers, für die Bullen scorte Thomas, sodass am Ende ein 5:3-Erfolg für die Hausherren feststand.

Die Innsbrucker Haie empfingen zuhause das ungarische Kollektiv Fehervar AV19. Dabei feierten die Tiroler einen ungefährdeten 6:3-Heimsieg, der bereits nach 21 Minuten feststand. Kudroč, Lammers und Clark brachten die Innsbrucker mit 3:0 in Führung. Selbst wenn die Magyaren noch auf 3:4 verkürzen konnten, bissen sich die Haie durch. Dann gelangen Lamoureux und Huber in der 59. Minute zwei Tore binnen 19 Sekunden; sie beendeten den Traum der Gäste von einer Verlängerung.

Am Donnerstag empfing der Klagenfurter AC die Vienna Capitals. In jedem Drittel konnten die 3.200 Anhänger einen Treffer bejubeln. Am Ende hatten die Hauptstädter ein Tor mehr erzielt. Tessier und Fischer trugen sich in die Torschützenliste ein. Dullers zwischenzeitliches 1:1 war am Ende zu wenig, und die Gäste entführten alle Punkte aus Kärnten.

Schon am Dienstag fuhren die Black Wings aus Linz zum Villacher SV. In einer sehr hitzigen Partie behielten die Oberösterreicher die Oberhand. Am Ende schaute ein 3:2-Sieg nach Verlängerung aus. Für die Gäste trafen Broda (20.), Moderer (54.) und in der Over Time Hisey (64.); für das Heimkollektiv, das mehr als nur aufopferungsvoll kämpfte, konnten sich Platzer (29.) und Petrik (54.) über einen Torerfolg freuen.

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später