Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Linz. (PM Black Wings) Zum allerersten Mal in der Geschichte der win2day ICE Hockey League standen sich am Freitagabend die Steinbach Black Wings Linz... Black Wings zaubern bei Heimsieg gegen Asiago

Gerd Kragl – © Black Wings Media/PR

Linz. (PM Black Wings) Zum allerersten Mal in der Geschichte der win2day ICE Hockey League standen sich am Freitagabend die Steinbach Black Wings Linz und das Team von Asiago Hockey gegenüber.

Und die Linzer starteten gleich zu Beginn druckvoll in die Partie: Kurz nach dem ersten Bully setzten sich die Mannen von Coach Philipp Lukas im Angriffsdrittel fest und sorgten mit Schüssen von Shawn St-Amant, der seinen Versuch über den Kasten setzte, sowie wenig später durch Gerd Kragl, für viel Verkehr vor dem Tor der Italiener. Nach neun gespielten Minuten dann das erste Powerplay der Begegnung: Nachdem Marchetti wegen Bandenchecks in die Kühlbox musste, dauerte es nicht lange, ehe die Powerplay-Formation der Linzer zuschlug. Michael Haga war es, der den frei stehenden Brian Lebler perfekt bediente. Der Kapitän der Linzer ließ sich nicht zwei Mal bitten und versenkte die Scheibe zum Führungstreffer für die Hausherren.

Unglücklicher Treffer führte zum Ausgleich

Lange sollte der Jubel in der LinzAG Eisarena aber nicht anhalten, denn nur zwei Minuten später konnten die Gäste den Ausgleich für sich verbuchen. Und das auf besonders bittere Weise: Während Rasmus Tirronen mehrere Schüsse zunächst abwehrte, war es am Ende der Schlussmann selbst, der sich den Puck in die Maschen drückte. Das Tor wurde Nicholas Saracino zugeschrieben. Deutlich beflügelt von ihrem Treffer traten die Gäste in der Folge wesentlich selbstbewusster auf, vor allem Topscorer Anthony Salinitri sorgte immer wieder für brenzlige Situationen. Tore sollten in diesem Drittel aber keine mehr fallen und so ging es für die Teams mit 1:1 in die erste Pause des Abends.

Fulminantes Mitteldrittel bringt die Linzer in Führung

Zurück im Mitteldrittel waren es einmal mehr die Gastgeber, die die ersten Ausrufezeichen setzten: Erst prüfte Lebler und im Anschluss Ramón Schnetzer den italienischen Schlussmann mit Schüssen von der Blauen. Diese konnte Justin Fazio allerdings allesamt abwehren.

Nachdem auch Saracino einmal mehr bei Tirronen erfolglos anklopfte, sollte schließlich die erste Großchance für die Linzer folgen: Knott passte auf den herannahenden Romig, dessen Schuss aber an dem direkt neben Fazio stehenden Shawn St-Amant vorbeihüpfte. Als Wolf schließlich in der 23. Minute für zwei Minuten in die Kühlbox musste, wurde dies rasch bestraft: Einmal mehr durch Saracino, der den Linzer Goalie aus kurzer Distanz besiegte. Während die Gäste in Drittel Nummer zwei wesentlich aggressiver im Forecheck auftraten, sollte dieses aber den Hausherren gehören: Zunächst bugsierte Graham Knott den Pass von Romig direkt vor Fazio in die Maschen, ehe nur eine Minute später Niklas Bretschneider nach einem Stoppfehler der Gäste den Turbo zündete und zur erstmaligen Führung der Linzer traf. Kurz nach dem Ablauf der Vier-gegen-Vier-Situation legte dann auch Michael Haga noch einmal nach. Mit einem sehenswerten Treffer durch die Beine erzielte dieser das 4:2. Mit einem Zwei-Tore-Vorsprung ging es in die letzte Pause des Abends.

Linzer legten noch einmal nach

Angekommen im dritten Drittel machten die Gastgeber dort weiter, wo sie zuvor aufgehört hatten: Nach nur 37 gespielten Sekunden verwertete erneut Haga den Pass von Gaffal aus kurzer Distanz zum 5:2. Nachdem es auf der anderen Seite einmal mehr Saracino probierte, dann der nächste Treffer für Linz. Wieder waren es Haga und Lebler, die auf das Tor von Fazio zustürmten. Am Ende netzte der Kapitän zum zweiten Mal an diesem Abend zum 6:2 ein. Aufgeben stand für die Italiener aber nicht auf dem Programm: In der 52. Minute schrieben sie noch einmal durch einen Treffer von Misley, der über die Fanghand von Rasmus Tirronen traf, an. Für mehr reichte es trotz einiger weiterer Chancen auf beiden Seiten an diesem Abend aber nicht mehr und so konnten die Linzer den deutlichen 6:3-Sieg für sich beanspruchen.

Mit dem Erfolg ist den Steinbach Black Wings die Generalprobe für die kommenden beiden Heimspielkracher gelungen. Tickets für die Spiele gegen Bozen (Di. 17:30 Uhr) und Salzburg (Fr. 19:15 Uhr) sind online unter tickets.blackwings.at verfügbar.

Steinbach Black Wings Linz – Asiago Hockey 6:3 (1:1, 3:1, 2:1)

1:0 Brian Lebler (PP/10. Min.); 1:1 Nicholas Saracino (12. Min.); 1:2 Nicholas Saracino (PP/23. Min.); 2:2 Graham Knott (33. Min.); 3:2 Niklas Bretschneider (34. Min.); 4:2 Michael Haga (38. Min.); 5:2 Michael Haga (41. Min.); 6:2 Brian Lebler (43. Min.); 6:3 Bryce Misley (PP/52. Minute)

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später