Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Die Steinbach Black Wings feiern beim HC Pustertal einen 5:2 Auswärtssieg und jubeln über ihren zweiten Sieg in der neuen Saison. Mit Thomas Höneckl... Black Wings jubeln gegen Pustertal über zweiten Saisonsieg

Brian Lebler (EHC Liwest Black Wings Linz) – © by Esenbauer, Black Wings

Die Steinbach Black Wings feiern beim HC Pustertal einen 5:2 Auswärtssieg und jubeln über ihren zweiten Sieg in der neuen Saison.

Mit Thomas Höneckl erstmals in dieser neuen Meisterschaft im Tor erwischten die Steinbach Black Wings den perfekten Start in die Partie. Logan Roe ging auf der linken Seite tief und spielte die Scheibe mit einem herrlichen Pass auf das Tor. Am langen Eck hielt Emilio Romig seinen Schläger hin und traf nach 63 Sekunden zur Führung für die Gäste. Doch der Vorsprung sollte nicht lange halten, denn auch die Hausherren legten los wie die Feuerwehr. Nach einem Fehlpass der Linzer Verteidigung im Aufbau kam Marc-Olivier Roy direkt vor dem Tor an den Puck und versenkte den wuchtigen Abschluss vorbei am chancenlosen Thomas Höneckl zum 1:1 Ausgleich (4. Minute).

Das Tempo im Spiel blieb auch nach der Anfangsphase hoch, denn beide Teams überbrückten die neutrale Zone schnell und suchten den Zug zum Tor. In der zehnten Minute verteidigten die Stahlstädter eine doppelte Unterzahl stark und bekamen durch Romig selbst die Chance vorzulegen. Der Torschütze nahm im zwei auf eins Konter den Schuss aufs kurze Eck, verfehlte dieses aber doch deutlich. Fünf Minuten vor der ersten Pause rettete Thomas Höneckl die Linzer mit einem starken Reflex das Unentschieden. Gegen Anthony Bardaro verschob der Schlussmann im letzten Moment auf die linke Seite und machte so die Lücke gerade noch rechtzeitig zu. Im Gegenzug zeigten die Stahlstädter nach den vielen vergebenen Torchancen in den vergangenen beiden Spielen an diesem Abend endlich ihren Torriecher. In der 18. Minute war es erneut der auffällige Logan Roe, der sich in den Angriff einschaltete und in der Mitte zurücklegte auf Brian Lebler. Der Linzer Kapitän packte seinen Wristshot aus und hämmerte die Scheibe zur 2:1 Führung in die Maschen.

Spektakuläres Mitteldrittel dank starker Special Teams

Hinein in das Mitteldrittel bekamen die Steinbach Black Wings erstmals an diesem Abend die Möglichkeit in Überzahl. Das Spiel mit einem Mann mehr auf dem Eis blieb aber auch im elften Versuch der neuen Spielzeit ausbaufähig und sorgte zunächst für wenig Gefahr bei den Wölfen.

Anschließend plätscherte die Partie einige Minuten dahin, nur um in der 29. Minute von Shawn St- Amant so richtig wach gerüttelt zu werden. Logan Roe, zum dritten Mal an diesem Abend als Vorlagengeber, legte die Scheibe im Gegenstoß perfekt zur Mitte. St-Amant tauchte mit viel Speed allein vor Thomas Sholl auf und versenkte das Spielgerät genau ins Kreuzeck zum 3:1 für die Gäste.

Der Bann der Linzer war gebrochen und zwar so richtig. Nach Foul an Andreas Kristler bekamen die Stahlstädter ein vierminütiges Powerplay und plötzlich begannen auch die Special Units zu funktionieren. In der 32. Minute tänzelte Michael Haga durch das Angriffsdrittel, nahm den flachen Schuss und erhöhte, dank perfektem Screen von Stefan Gaffal, zum 4:1. Nur wenige Augenblicke später war es dann der gebürtige Linzer selbst, der den nächsten Treffer nachlegte. Noch in der selben Strafzeit parkte sich Gaffal wieder vor dem gegnerischen Tor ein, reagierte bei einem Rebound blitzschnell und versenkte den Nachschuss zum 5:1 für die Steinbach Black Wings.

Black Wings überstehen Dauerdruck der Wölfe

Mit der verdienten Führung für die Stahlstädter ging es in den Schlussabschnitt, in dem die Wölfe aber gleich zu Beginn ein anderes Gesicht zeigten. Nach einem abgefälschten Distanzschuss bugsierte sich Höneckl die Scheibe unglücklich zum 2:5 über die eigene Linie (41. Minute). Was folgte war ein echter Sturmlauf der Hausherren, denn die Pusterer fuhren praktisch im Sekundentakt gefährliche Angriffe auf das Linzer Tor. Die Gäste hatten in dieser Phase mächtig Glück, als gefährliche Versuche von Andergassen nur knapp das Gehäuse verfehlten. Die Mannen von Head Coach Philipp Lukas kämpften sich langsam zurück ins Spielgeschehen und warfen fünf Minuten vor dem Ende in Unterzahl alles, was sie hatten, in die Schüsse der Wölfe.

Der Einsatz machte sich auch auf dem Punktekonto endlich bezahlt und die Steinbach Black Wings feierten, mit dem 5:2 Erfolg in Bruneck, ihren zweiten Sieg der laufenden Saison.

Stimme:
Stefan Gaffal:
“Wir sind überglücklich, dass wir uns endlich für unseren Einsatz belohnen konnten. Die Stimmung in der Mannschaft dieses Jahr ist einfach super, jeder kämpft für jeden und es macht allen viel Spaß. Die Special Teams haben heute super funktioniert und, dass wir gleich fünf Tore erzielen konnten, gibt uns viel Selbstvertrauen.”

HC Pustertal – Steinbach Black Wings Linz 2:5 (1:2, 0:3, 1:0)

1:1 Marc-Olivier Roy (4. Min) 2:5 Ben Newhouse (41. Min) bzw. 0:1 Emilio Romig (2. Min), 1:2 Brian Lebler (18. Min), 1:3 Shawn St-Amant (29. Min), 1:4 Michael Haga (32. Min / PP1), 1:5 Stefan Gaffal (33. Min / PP1)

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später