Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

Linz. (PM BWL) Ein letztes Mal steigen die Steinbach Black Wings am morgigen Sonntag in der Vorbereitung in den Mannschaftsbus. In Nürnberg fordern Brian... Black Wings In Nürnberg mit vorletztem Test

Brian Lebler (Steinbach Black Wings Linz), Stefan Gaffal (Steinbach Black Wings Linz) – © Black Wings Linz, Eisenbauer

Linz. (PM BWL) Ein letztes Mal steigen die Steinbach Black Wings am morgigen Sonntag in der Vorbereitung in den Mannschaftsbus.

In Nürnberg fordern Brian Lebler und Co. die Ice Tigers um Ex-Head Coach Tom Rowe.

Langsam aber sicher wird es ernst für die Steinbach Black Wings im Hinblick auf die neue Saison in der win2day ICE Hockey League. Weniger als zwei Wochen liegt der Meisterschaftsauftakt in Laibach entfernt, womit die Oberösterreicher in die Endphase in ihrer laufenden Pre-Season einbiegen. Sechs der der insgesamt acht Testspiele hat die Mannschaft von Head Coach Philipp Lukas in den Beinen. Dabei gehen die Linzer mit einer ausgeglichenen Bilanz in die letzten beiden Aufgaben gegen zwei Spitzenklubs aus der DEL. Nach zwischenzeitlich drei Siegen in Serie, folgten für die Stahlstädter zuletzt zwei deutliche Niederlagen. Vor allem der schlechte Start am Donnerstag in Budweis zeigte in der Verteidigung noch einmal einige Schwachstellen auf. Zu einfach kamen die Tschechen mit ihren Schüssen vor das Tor von Thomas Höneckl, der dann auch noch zusehen musste, wie die Angreifer vor ihm entscheidend abfälschen konnten.

Deutlich entschlossener heißt es für die Steinbach Black Wings deshalb in der eigenen Zone wieder ans Werk zu gehen und nicht nur auf den Gegner reagieren, sondern diesen selbst in den Zweikämpfen unter Druck zu setzen. Dieses Szenario können die Oberösterreicher schon morgen wieder unter Match-Bedingungen trainieren, denn mit den Nürnberg Ice Tigers wartet der nächste harte Sparring-Partner. Der Vertreter aus der deutschen Eishockey Liga kommt mit zwei Spielen weniger zum Duell und blickt dabei ebenso auf ein ausgeglichenes Verhältnis in der bisherigen Aufbauphase. Gingen die Franken gegen Pustertal und Ingolstadt als Sieger hervor, zogen die morgigen Gastgeber gegen Innsbruck und Straubing jeweils den Kürzeren.

Besondere Bedeutung bekommt die Begegnung durch das Wiedersehen mit dem ehemaligen Head Coach der Steinbach Black Wings, Tom Rowe. Der 67-jährige Kanadier schwang eineinhalb Jahre an der Unteren Donaulände das Zepter und gehörte mit seiner leidenschaftlichen Art zum Publikumsliebling. 2021 übernahm der NHL-Veteran in Nürnberg und führte sie in seinem ersten Jahr ins Viertelfinale und in der Vorsaison in die Pre-Playoffs. Dort musste Nürnberg gegen die Fishtown Penguins mit zwei Niederlagen die Saison beenden.

Wie bereits gegen Budweis, wird Head Coach Philipp Lukas auch morgen in Nürnberg seinen Sturm durchmischen. So bilden dieses Mal Stefan Gaffal, Sean Collins und Nico Feldner die erste Formation. Dahinter wird Brian Lebler an der Seite von Graham Knott und Shawn St-Amant auflaufen. Ein Einsatz von Emilio Romig entscheidet sich aufgrund leichter Blessuren erst am Spieltag.






Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert