Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Limburg. (PM EGDL) Ein Heimspiel gegen Holland, ein Auswärtsspiel in Hamm – auf die EG Diez-Limburg warten zwei sehr unterschiedliche und zugleich sehr interessante... Besonders Spiel für den Trainer: Rockets empfangen Tilburg

Jeffrey van Iersel – © Nicole Baas

Limburg. (PM EGDL) Ein Heimspiel gegen Holland, ein Auswärtsspiel in Hamm – auf die EG Diez-Limburg warten zwei sehr unterschiedliche und zugleich sehr interessante Aufgaben.

Rockets-Cheftrainer Jeffrey van Iersel trifft beim Heimspiel gegen die Tilburg Trappers (Freitag, 20 Uhr) auf seine sportliche Vergangenheit, am Sonntag ist der EGDL-Tross dann bei den Eisbären Hamm zu Gast (18.30 Uhr).

Geboren und aufgewachsen in Tilburg, spielte Jeffrey van Iersel von seinem 10. Lebensjahr an für die Trappers. Mit 19 Jahren rückte er in die erste Mannschaft auf, die seit jenem Jahr auch in der neuen Eishalle in Tilburg spielt. 11 Jahre lang spielte der Niederländer für die Trappers, bevor er noch einmal den Verein wechselte, sich Geelen anschloss, dort auch heimisch wurde und seine Frau kennenlernte. Spiele gegen Tilburg sind, ganz ohne Frage, besondere Spiele für van Iersel.

„Das wird immer etwas Besonderes sein“, sagt der Rockets-Trainer. Mit zahlreichen Spielern aus dem aktuellen Kader hat er noch gemeinsam gespielt, in Tilburg oder in der Nationalmannschaft. Jüngere Spieler des Kaders hat er einst als U18-Nationaltrainer selbst gecoacht. „Es gibt noch sehr viele Verbindungen nach Tilburg“, sagt van Iersel, der mehr als 500 Seniorenspiele für die Trappers absolviert hat.

Doch wie kann man diese starke Mannschaft schlagen? Einfach wird es nicht, da sind sich alle einig im Rockets-Lager. „Tilburg hat seit dieser Saison einen neuen Coach, einige Dinge auf dem Eis haben sich verändert“, sagt van Iersel. „Wir müssen schauen, ob es Dinge gibt, aus denen wir einen Vorteil ziehen können. Jedes Spiel muss erst einmal gespielt werden. Und wir werden alles daran setzen, uns Chancen zu erarbeiten und diese auch zu nutzen.“

Am Sonntag reisen die Rockets dann zum langjährigen Konkurrenten nach Hamm. Die Eisbären waren schon zu Regionalliga-Zeiten oft Gegner der EGDL. Für van Iersel wird es das erste Duell mit Hamm sein: „Ein Spiel, vom Charakter her ähnlich zu dem gegen Essen. Beide Mannschaften werden dies als ein Spiel ansehen, in dem man Punkte holen muss, will man im Kampf um die Play-offs mit dabei sein. Ein direkter Konkurrent und ein big game für uns. Aber wollen wir eine gute Platzierung herausholen, dann müssen wir auch versuchen in Hamm zu gewinnen.“

Mit der Mentalität vom vergangenen Sonntag ist der Mannschaft viel zuzutrauen. Besonders gegen Essen zeigte die Mannschaft Charakter, als man sich nach 0:2- und 2:3-Rückstand zurückkämpfte, auch den Ausfall von Goalie Jan Guryca kompensierte und das Spiel noch gewinnen konnte. „Die Mannschaft hat einen tollen Charakter gezeigt, diese Partie haben wir als Team gewonnen. Wir wollen da hinkommen, dass wir das in jedem Spiel zeigen.“ Gegen Tilburg und in Hamm wird es schwer, aber es sind die nächsten beiden Gelegenheiten, genau diesen Charakter wieder zu zeigen.

Der Ausblick

Freitag, 20 Uhr: EGDL vs Tilburg

Sonntag, 18.30 Uhr: Hamm vs EGDL

2199
Nach den ersten Spielen befinden sich die Krefeld Pinguine schon wieder im "Krisenmodus". In welcher Tabellenregion beenden die Pinguine die Hauptrunde in der DEL?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später