Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Timmendorf. (PM) Der EHC Timmendorf verpflichtet den 21-jährigen Marius Nägele von den Selber Wölfen. Der talentierte und junge Defensivspieler absolvierte in der vergangenen Spielzeit 50...

Logo EHC Timmendorfer Strand 06Timmendorf. (PM) Der EHC Timmendorf verpflichtet den 21-jährigen Marius Nägele von den Selber Wölfen. Der talentierte und junge Defensivspieler absolvierte in der vergangenen Spielzeit 50 Partien in der Oberliga Süd und erzielte vier Scorerpunkte.Des Weiteren stand Nägele in 14 Partien für die U20 der Selber Wölfe in der Bayernliga auf dem Eis, erzielte dort 13 Tore und bereitet 9 weitere Treffer vor.

Die Eishockeykarriere begann Marius bei der U18 und der U20 des EV Ravensburg ehe er weitere Stationen in Düsseldorf und Iserlohn durchlief. Seine Profikarriere begann er beim EV Füssen und den Hannover Scorpions mit welchen er die Oberliga Meisterschaft feiern konnte, ehe sein Weg in die Oberliga Süd führte. Der VER Selb hatte sich sehr bemüht, den starken Verteidiger bei sich zu halten. Nun ist es dem EHC Timmendorf gelungen, sich die Dienste des bei den Selber Fans, beliebten Verteidigers zu sichern.

„Marius ist ein junger talentierter Verteidiger welcher mir von Dave Rich, dem Trainer von Sonthofen empfohlen wurde. Marius trainierte unter Dave in Füssen und gilt als sehr robuster, solider und körperbetonter Spieler welcher auch das Zeug zum Führungsspieler hat. Marius befindet sich in einem körperlich perfekten und top fitten Zustand und passt super in unser Konzept. Letztendlich konnten wir den Deal fix machen, weil wir im Gegensatz zu unseren Mitkonkurrenten die besten Perspektiven bieten konnten.

Wir haben uns natürlich zum Ziel gesetzt, den eigenen Nachwuchs weiter zu entwickeln aber viele talentierte Spieler sind aktuell noch nicht weit genug. Wir werden ab sofort den Nachwuchs noch mehr aufbauen und versuchen zu integrieren um längerfristig unsere eigenen Spieler hoch zu ziehen. Da dies aktuell noch nicht in vollem Maße möglich ist, müssen wir auf auswärtige Talente zurückgreifen,“ so Trainer Martin Williams.

Mit sportlichen Grüßen

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später