Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Lechbruck. (PM ERC) Der ERC Lechbruck holt sich im Peißenberger Eisstadion verdient die volle Punktzahl. Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung und einen starken Rückhalt im... Auswärtssieg des ERC beim SC Forst

ERC Lechbruck

Lechbruck. (PM ERC) Der ERC Lechbruck holt sich im Peißenberger Eisstadion verdient die volle Punktzahl.

Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung und einen starken Rückhalt im Tor siegten die Flößer mit 3:0 und haben nun am Sonntag, im Heimspiel gegen Schliersee/Miesbach, die Möglichkeit in der Tabelle weiter Boden gut zu machen.

Im ersten Drittel sahen die rund 150 Zuschauer (davon die Hälfte aus Lechbruck) ein recht zerfahrenes Spiel zweier Mannschaften, die darauf bedacht waren möglichst wenig Fehler zu machen. Der ERC war offensiv präsenter, aber ebenfalls ohne die ganz großen Möglichkeiten. In der 5. Minute hatte Lukas Fischer per Alleingang die Chance, doch SCF-Keeper Scholz behielt die Oberhand. Für den neutralen Betrachter war das erste Drittel sicher keine Augenweide und so ging es auch torlos in die erste Pause.

Den besseren Start ins zweite Drittel erwischten dann die Lecher: Zunächst erhielten beide Teams jeweils zwei Strafminuten, womit etwas mehr Platz auf dem Eis war. Dies nutzte der ERC in der 22. Minute zum 1:0-Führungstreffer durch Paolo de Sousa (Cameron Roberts, Louis Landerer). In der 26. Minute wurde Paolo de Sousa mit einem harten Bandencheck niedergestreckt und blieb danach einige Minuten auf dem Eis liegen. Es sah zunächst gar nicht gut aus, aber der Lech-Kanadier lehnte alle Versuche ab, ihn in die Kabine zu bringen. Er rappelte sich auf und spielte danach weiter. In der folgenden siebenminütigen Überzahl vergaben die Flößer viele Chancen fast schon leichtfertigt, doch kurz vor Ablauf der Strafzeit dann eine Traumkombination von Benjamin Gottwalz über Patrick Völk auf Matthias Köpf, der in der 32. Minute per Onetimer auf 2:0 für den ERC Lechbruck erhöhte. Die Flößer waren nun das bessere Team und hatten mehrere Möglichkeiten die Führung auszubauen, bis zur zweiten Pause sollte aber kein weiterer Treffer mehr fallen.

Im letzten Abschnitt brachten sich die Lecher dann durch einige unnötige Strafzeiten etwas aus dem Rhythmus. Forst hatte nun in Überzahl einige Torchancen, die aber allesamt sichere Beute von ERC-Torhüter Patrick Dietl waren. Dann in der 54. Minute ein Konter für den ERC, eingeleitet von Manuel Schnöll, der einen Steilpass auf Cameron Roberts spielte und dieser mit einem sehenswerten Schuss ins rechte Kreuzeck auf 3:0 für die Flößer erhöhte. Der SC Forst machte nun mit verzweifelten Angriffen viel Druck auf das ERC-Tor, doch die ERC-Abwehr zeigte sich sehr stabil und ließ keinen Gegentreffer mehr zu.

Die Mannschaft von ERC-Trainer Christian Kratzmeir ließ sich von den zahlreichen ERC-Anhängern verdient feiern und konnte mit drei Punkten im Gepäck die Heimreise ins Flößerdorf antreten. Jetzt kommt am Sonntag Tabellennachbar Schliersee/Miesbach nach Lechbruck. Um 17 Uhr werden sich dann beide Teams eine spannende Auseinandersetzung liefern.

Eintrittskarten können im Vorverkauf online erworben werden:

Eintrittskarten

Nächstes Spiel:
Sonntag, 06.11.2022, 17:00 Uhr: ERC Lechbruck – SG Schliersee/Miesbach 1b

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später