Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Herne. (PM) Gleich zwei Mal muss der Herner EV am kommenden Wochenende auswärts antreten. Am Freitagabend (20 Uhr) gastiert das Team von Trainer Carsten...
Auf Jakub Rumpel muss Trainer Carsten Plate (rechts) eventuell verzichten - © by Media

Auf Jakub Rumpel muss Trainer Carsten Plate (rechts) eventuell verzichten – © by Media

Herne. (PM) Gleich zwei Mal muss der Herner EV am kommenden Wochenende auswärts antreten. Am Freitagabend (20 Uhr) gastiert das Team von Trainer Carsten Plate im Essener Westen. Bei den dort heimischen Moskitos will der HEV den zweiten Derbysieg in Folge sichern. Den Sieg beim Heim-Derby, vor zwei Wochen, hat sich der HEV hart erkämpft. Erst in der Verlängerung konnten die Herner das Spiel für sich entscheiden, verloren damit aber einen der drei Zähler.

Der nächste Sieg gegen die Essener soll nun in der regulären Spielzeit mit drei Punkten belohnt werden. Die Moskitos werden jedoch versuchen, ihren Aufwärtstrend der letzten Spiele zu festigen und gerade gegen den Erzrivalen auszubauen. Ob den Hernern Stürmer Jakub Rumpel helfen kann, ist noch fraglich. Der Slowake laboriert noch an einer Knieverletzung aus dem Duisburgspiel vor einer Woche. Sein Einsatz wird sich erst kurz vor der Partie entschieden.

Doch nicht nur für die Fans, ist das Aufeinandertreffen beim Rivalen in Essen von Bedeutung. Wollen die Gysenberger schon im Dezember den Klassenerhalt sichern, müssen die Punkte gegen die direkten Konkurrenten um Platz 6 her. Da gilt es daher, vor allem gegen die Teams aus Essen und aus Hamm, zu bestehen. Beim Letzteren dürfen die Kufencracks vom Gysenberg am Sonntag ran. Dort wird es dann für die Eisbären zu einem Wiedersehen mit alten Bekannten kommen. Denn neben HEV-Trainer Carsten Plate, haben unter anderem auch Stürmer Jiri Svejda und Torhüter Benjamin Voigt eine Hammer Vergangenheit. An alter Wirkungsstätte will Carsten Plate jedoch nicht in alten Erinnerungen schwelgen: „Wir wollen jedes Spiel gewinnen. Ob gegen Duisburg, Frankfurt oder Hamm“, erklärt er. Bully im Maxipark ist um 18:30 Uhr.

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später