Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Augsburg. (PM Panther) Die Augsburger Panther haben nach intensiven Gesprächen unmittelbar nach dem Ende ihrer Saison die ersten Personalentscheidungen für die kommende PENNY DEL-Spielzeit... Augsburger Panther starten mit einem neuen Trainerteam in die kommende Saison

Tray Tuomie (links) und Jamie Bartman – © Sportfoto-Sale (DR)

Augsburg. (PM Panther) Die Augsburger Panther haben nach intensiven Gesprächen unmittelbar nach dem Ende ihrer Saison die ersten Personalentscheidungen für die kommende PENNY DEL-Spielzeit getroffen. So wird der auslaufende Vertrag mit Cheftrainer Tray Tuomie nicht verlängert.

Gesellschafter Lothar Sigl: „Zunächst möchte ich mich bei Tray Tuomie in aller Form bedanken. 2020 sind wir unter seiner Führung in der DEL und der CHL in die Playoffs eingezogen. Auch in diesem, für uns alle so schweren Jahr, waren wir trotz aller Widrigkeiten lange nah dran am Einzug in die Endrunde. Wir schätzen ihn für seine hohe Expertise, die akribische Arbeitsweise und wissen, was er fachlich und menschlich in den vergangenen Jahren für unseren Club geleistet hat.“

Tray Tuomie war seit der Saison 2016-17 in Diensten der Augsburger Panther. Nach drei Jahren als Assistant Coach übernahm der Deutsch-Amerikaner 2019 das Kommando hinter der Bande des PENNY DEL-Clubs. Sein Assistent wurde Jamie Bartman, der zuvor schon viele Jahre als Chef- und Co-Trainer in der Liga gearbeitet hatte. Auch die Zusammenarbeit mit dem Deutschkanadier findet nun keine Fortsetzung mehr.

„Wir wünschen Tray und Jamie privat wie sportlich nur das Beste für ihre Zukunft und bedanken uns für ihr großes Engagement in den vergangenen Jahren. Sie haben zu jedem Zeitpunkt alles für die Panther gegeben und sich zu 100 % mit unserem Club identifiziert. Es ist deshalb keine Entscheidung gegen die beiden. Wir möchten allerdings nach Jahren der Kontinuität eine personelle Veränderung herbeiführen und mit einer anderen Personalkonstellation neue Impulse geben“, so Sigl.

5457
Sollten die Kontingentstellen in der DEL, wie in "Powerplay26" vorgesehen, nun schrittweise bis 2026 auf sechs Stellen reduziert werden?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.