Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Augsburg. (PM Panther / EBB) Die Augsburger Panther sind in der Deutschland Cup-Pause auf dem Transfermarkt tätig geworden. Von den Eisbären Berlin wechselt Angreifer... Augsburger Panther legen in der Offensive nach

Marcel Barinka – © Sportfoto-Sale (DR)

Augsburg. (PM Panther / EBB) Die Augsburger Panther sind in der Deutschland Cup-Pause auf dem Transfermarkt tätig geworden.

Von den Eisbären Berlin wechselt Angreifer Marcel Barinka in die Fuggerstadt.

Barinka feierte sein Debüt in der PENNY DEL in der Saison 2020-21 im Trikot der Kölner Haie. In zwei Spielzeiten in Diensten der Rheinländer bestritt der 21 Jahre junge Deutsch-Tscheche, der keine Importlizenz beansprucht, 86 Partien. Nach starken 45 Punkten (19 Tore und 26 Assists) folgte zur laufenden Spielzeit der Wechsel zum amtierenden Meister Berlin. In 15 Einsätzen für die Eisbären erzielte der ehemalige tschechische Nachwuchs-Nationalspieler einen Treffer und bereitete einen weiteren vor. Auch in der diesjährigen Gruppenphase der Champions Hockey League lief der Rechtsschütze sechsmal für die Hauptstädter auf (zwei Assists).

Ausgebildet wurde der gebürtige Prager Marcel Barinka im Nachwuchs von Slezan Opava und Sparta Prag. Über die Stationen der Red Bull Akademie in der Saison 2017-18 (48 Spiele, 37 Tore und 42 Assists) und in der nordamerikanischen WHL bei den Halifax Mooseheads von 2018 bis 2020 (108 Spiele, 14 Tore und 21 Assists) startete das 184 cm große und 83 kg schwere Offensivtalent im Jahr 2020 seine Profikarriere.

Panthercoach Peter Russell: „Als sich abzeichnete, dass Marcel Barinka zu haben ist, mussten wir nicht lange überlegen. Er ist ein junger Spieler, der seine Qualitäten in der Liga schon unter Beweis gestellt hat. Gerade in seinen beiden Spielzeiten in Köln hat er trotz seines jungen Alters schon eine tragende Rolle eingenommen. Er ist schnell, technisch versiert und kann auf allen Positionen im Sturm eingesetzt werden. Mit ihm bekommen wir sowohl weitere Qualität als auch mehr Tiefe für unseren Angriff.“

„Leider blieb Marcel sowohl hinter seinen eigenen als auch unseren Erwartungen zurück. Nachdem er ein Angebot einer anderen Mannschaft erhalten hat, haben wir uns mit ihm auf die Auflösung des laufenden Vertrags geeinigt. Wir danken ihm für seine Arbeit und sein Engagement für die Eisbären Berlin. Wir wünschen ihm selbstverständlich alles Gute für die Zukunft“, erklärt Eisbären-Sportdirektor Stéphane Richer.

Marcel Barinka wird am morgigen Samstag beim Trainingsauftakt nach der Länderspielpause erstmalig mit seinen neuen Kollegen in Augsburg auf dem Eis stehen. Für die Panther wird er mit der Rückennummer 71 auflaufen.

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später