Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Augsburg. (PM Panther/EM) Die Augsburger Panther können weitere Personalentscheidungen vermelden. Die deutschen Angreifer David Stieler, Vinny Saponari und Michael Clarke gehören auch in der... Augsburg: Drei weitere Spieler bleiben, aber die Eisenmengers gehen

Maximilian Eisenmenger – © Sportfoto-Sale (DR)

Augsburg. (PM Panther/EM) Die Augsburger Panther können weitere Personalentscheidungen vermelden.

Die deutschen Angreifer David Stieler, Vinny Saponari und Michael Clarke gehören auch in der Saison 2022-23 zum Pantherteam.

David Stieler spielt bereits seit 2016 für die Panther. Dabei belegen nicht nur 153 Scorerpunkte in 301 DEL-Spielen den Stellenwert des technisch versierten Centers für sein Team. Im August startet Stieler dann in seine siebte Saison in den Augsburger Farben.

Vinny Saponari (zwölf Tore) und Michael Clarke (elf Tore) trugen sich in der abgelaufenen Saison jeweils zweistellig in die Torschützenliste ein und gehörten damit zu den treffsichersten Panthern. Auch auf ihre Qualitäten zählt der neue Coach Peter Russell deshalb.

„Mit David Stieler, Michael Clarke und Vinny Saponari können wir auf drei deutsche Stürmer bauen, die offensiv Akzente setzen können und sich immer in den Dienst des Teams stellen. Wir wollen schnelles Eishockey mit vier Angriffsformationen spielen und brauchen dafür ausreichend Qualität und Tiefe im Kader, dabei werden uns die drei helfen“, so Russell.

David Stieler – © Sportfoto-Sale (DR)


Verlassen werden den PENNY DEL-Club hingegen Max und Magnus Eisenmenger, sie haben sich für eine neue sportliche Herausforderung entschieden. Max kann im Panthertrikot auf 83 DEL-Spiele und 14 Scorerpunkte in zwei Jahren zurückblicken. Der zwei Jahre jüngere Magnus feierte in der letzten Spielzeit sowohl seine Tor- als auch Assistpremiere im deutschen Eishockey-Oberhaus.

Lothar Sigl über die beiden Abgänge: „Max und Magnus haben sich für Wechsel zu Clubs entschieden, bei denen sie größere Rollen einnehmen wollen. Sie stehen beide noch am Anfang ihrer Laufbahn, für ihren weiteren Weg wünschen wir ihnen alles Gute. Vielleicht sehen wir die beiden eines Tages in Augsburg wieder, die Türen stehen ihnen jedenfalls offen.“

Noch nicht abschließend entschieden ist auf dem Sektor der deutschen Angreifer über die Zukunft von T.J. Trevelyan und Marco Sternheimer, mit beiden befinden sich die Panther derzeit noch in Gesprächen.

Gerüchten zufolge soll man sich aber mit TJ Trevelyan bereits weitestgehend einig sein.

402
DEL Aufsteiger Löwen Frankfurt arbeitet intensiv an den wirtschaftlichen Voraussetzungen und an der Zusammenstellung des Kaders für einen DEL Start. Ist der Standort Frankfurt konkurrenzfähig genug, um die Klasse zu halten?

Eishockey-Magazin

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später