Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Ingolstadt. (PM ERCI) Tag drei des Trainingslagers in Latsch/Südtirol neigt sich langsam aber sicher dem Ende entgegen. Nach zwei intensiven Trainingstagen steht am morgigen... Auftakt zum Vinschgau Cup “light”

Brandon DeFazio – © Sportfoto-Sale (DR)

Ingolstadt. (PM ERCI) Tag drei des Trainingslagers in Latsch/Südtirol neigt sich langsam aber sicher dem Ende entgegen.

Nach zwei intensiven Trainingstagen steht am morgigen Donnerstag endlich das erste von zwei Testspielen im diesjährigen Vinschgau Cup „light“ an. Um 15 Uhr treffen die Panther auf die Bietigheim Steelers, den Aufsteiger in die PENNY DEL und Gegner des ERC beim Saisonauftakt am 10. September.

Nach einem Off-Ice-Training am frühen Morgen ging es für die Blau-Weißen am späten Vormittag auf die glatte Fläche im IceForum Latsch. „Es war heute ein typisches Training vor dem Spieltag. Wir haben an den Laufwegen und vor allem auch an Über- und Unterzahl gearbeitet“, erklärt Co-Trainer Tim Regan, der zusammen mit Chefcoach Doug Shedden die Reihen etwas umstellen wird. Youngster Samuel Dube wird an der Seite von Justin Feser und Brandon DeFazio stürmen. Außerdem rückt Fabian Dietz von Kooperationspartner Ravensburg ins Lineup. Der 22-jährige Angreifer absolviert aktuell die Trainingslager-Woche mit den Schanzern in Latsch. Planmäßig wird zwischen den Pfosten Karri Rämö zu seinem zweiten Einsatz für den ERC kommen.

„Ich weiß, dass Bietigheim wohl ein 1-3-1-System spielt, aber wir haben uns bisher nicht näher mit ihnen beschäftigt. Nach dem Spiel haben wir immerhin Videomaterial für den Saisonauftakt gegen sie. Morgen sind wir ausschließlich auf uns fokussiert und darauf, was wir besser machen müssen als zuletzt“, stellte ERC-Trainer Doug Shedden nach dem heutigen Training klar. „Bei einigen Jungs herrscht noch diese Sommer-Hockey Einstellung. Die wollen wir raus bekommen.“

In der Defensive wird sicherlich auch Leon Hüttl wieder viele Einsatzminuten bekommen, zumal er bei der sportlichen Leitung bisher einen sehr guten Eindruck hinterlassen hat. „Ich würde sagen, dass ich mich bisher ganz okay geschlagen haben. Als zufriedenstellend würde ich meine erste Hälfte der Vorbereitung und der Testspiele bezeichnen. Vor allem in den Spielen hätte ich schon noch die eine oder andere Sache besser machen können“, gibt sich der Neuzugang aus Frankfurt bescheiden.

Darüber hinaus kennt der 20-Jährige den morgigen Gegner besser als jeder andere im Panther-Tross. „Wir haben in der vergangenen Saison im Playoff-Viertelfinale gegen Bietigheim gespielt. Die Steelers haben schon Spieler in ihren Reihen, die einem weh tun können. Sie haben unter anderem mit McKnight, Sheen und Stretch gute Scorer und spielen sehr hart. Dazu haben sie jetzt auch auf der Torwartposition aufgerüstet. Sie sind auf jeden Fall nicht zu unterschätzen.“

Wer aktuell in Südtirol unterwegs ist oder spontan noch einen Trip in das schöne Vinschgau unternehmen möchte: Karten für das Spiel im IceForum Latsch sind morgen sowohl im Büro des Tourismusvereins Latsch-Martell sowie an der Tageskasse am Stadion erhältlich.

Für alle daheim gebliebenen wird es aber wieder einen Livestream geben. Manuel Wiesinger wird diesen kommentieren. Der YouTube-Link zum Stream wird morgen vor dem Spiel prominent auf der Website und den Social Media-Kanälen eingebunden.

8259
Gelingt DEL-Aufsteiger Bietigheim Steelers der sportliche Klassenerhalt in der DEL?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später