Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Passau. (PM Black Hawks) Die Passau Black Hawks haben ihr Auswärtsspiel am Mittwoch beim HC Landsberg mit 5:4 verloren. Eine Niederlage die in die... Archillesferse Special Teams: Unnötige Niederlage in Landsberg – Am Freitag ist Tölz zu Gast in der Eis-Arena

Passau. (PM Black Hawks) Die Passau Black Hawks haben ihr Auswärtsspiel am Mittwoch beim HC Landsberg mit 5:4 verloren.

Eine Niederlage die in die Kategorie mehr als unnötig einzustufen ist. Die Ausgangslage vor dem Spiel war klar: Mit einem Sieg setzen sich die Habichte unter den ersten zehn Mannschaften der Oberliga Süd fest. Bei einem Sieg des HCL, rückt ein weiterer Playoff Kandidat auf einen Punkt an die Black Hawks heran.

Auf sechzig Minuten gesehen waren die Black Hawks mit Sicherheit das aktiviere und optisch überlegene Team. Dazu präsentierten sich die Habichte stellenweise sehr spielfreudig und kreativ. Doch am Ende scheiterten die Habichte an eigenen Undiszipliniertheiten, den Special Teams sowie der Chancenverwertung. Ganze 44 Schüsse feuerten die Habichte auf das von Andreas Maag gehütete Landsberger Tor ab. Von fünf Überzahlmöglichkeiten konnten die Gastgeber gleich drei nutzen – allesamt in Person von Jason Lavallee welchen die Habichte über die Partie nicht verteidigt bekamen. Zwar steht auf der Habenseiten der Dreiflüsse Städter ein Tor bei eigener Unterzahl, ein eigenes Powerplay Tor sollte den Black Hawks bei zwei Möglichkeiten aber nicht gelingen. Neben der Niederlage mussten die Habichte einen weiteren Schock verdauen. Santeri Ovaska blieb im ersten Drittel nach einem Check auf dem Eis liegen und musste direkt ins Krankenhaus eingeliefert werden. Eine Diagnose steht bis dato noch aus. Alles ein allem ein sehr gebrauchter Abend für die Passau Black Hawks und deren Trainer Petr Bares. „Das war ein sehr wichtiges Spiel für beide Mannschaften. Ein sechs Punkte Spiel. Wir haben uns gut vorbereitet weil wir wussten das wird ein schwieriges Spiel. Wir hatten viele Chancen und haben diese nicht genutzt. Dazu kamen die vielen Strafzeiten. Das erste Drittel war soweit in Ordnung von unserer Seite. Im zweiten Drittel waren wir undiszipliniert und haben dann drei Tore kassiert“.

Jetzt heißt es für die Habichte das Spiel schnell abzuhaken und sich auf die Partie am Freitag um 19:30 Uhr in der Eis-Arena vorzubereiten. Zu Gast ist dann DEL2 Absteiger Tölzer Löwen. Mit Blick auf die Tabelle könnte man meinen, dass wäre das nächste sechs Punkte Spiel. Die Löwen liegen nur drei Punkte vor den Black Hawks und stehen mit Rang 6 auf dem letzten direkten Playoff Rang. Für den Absteiger läuft die Saison bis dato durchwachsen. Zwei Niederlagen gegen Memmingen und Füssen musste Tölz zuletzt einstecken. Dazu kam unter der Woche der Abgang vom langjährigen Spieler Johannes Sedlmayr. Die Löwen sind noch auf der Suche nach Beständigkeit in der Oberliga Süd. Diese Chance wollen die Habichte am Freitag nutzen und sich für die 5:2 Niederlage am fünften Spieltag revanchieren. Nach der Niederlage gegen Landsberg müssen die Habichte vor allem in der heimischen Eis-Arena die Punkte einfahren. Das Selbstvertrauen und das Wissen um die eigene Stärke sollte bei der noch jungen Black Hawks Mannschaft aber trotz der jüngsten Niederlage vorhanden sein. „Entscheidend in solchen Spielen ist auch die Unterstützung von den Rängen! Das hilft gerade unseren jungen Spielern enorm weiter“. weiß Vorstand Christian Eder und hofft auf einen vollen Black Hawks Fanblock. Mit Blick auf das Auswärtsspiel am Sonntag bei den Starbulls Rosenheim wäre ein „Dreier“ im Heimspiel gegen die Tölzer Löwen von enormer Wichtigkeit!

Tickets für das Heimspiel gegen die Tölzer Löwen erhalten Sie Online auf ETIX.com und ab 18:30 Uhr an der Abendkasse. -czo

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später