Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Moosburg. (PM EVM) Am Ende wurde es dann doch noch deutlich: Mit 2:9 (1:3, 1:2, 0:4) musste sich der stark verjüngte EV Moosburg im... Am Ende ging dem EVM in Dorfen die Kraft aus

Moosburg. (PM EVM) Am Ende wurde es dann doch noch deutlich: Mit 2:9 (1:3, 1:2, 0:4) musste sich der stark verjüngte EV Moosburg im ersten Test dieser außergewöhnlichen Spielzeit dem Bayernligisten ESC Dorfen geschlagen geben. Nicht weniger als sieben Spieler der U20-Mannschaft standen auf dem Spielberichtsbogen.

Geplant hatte Coach Bernie Englbrecht für diese Vorbereitungspartie allerdings auch mit zwei Kontingentspielern. Doch sowohl der letztjährige EVM-Topscorer Miloslav Horava als auch sein zwei Jahre jüngerer Bruder Petr – heißer Kandidat für die zweite Ausländerposition – durften wegen eines aktuellen Ausreiseverbots Tschechien nicht verlassen. Weil Dorfen relativ komplett angetreten war, hatten sie logischerweise auch die Favoritenrolle inne. Doch die Gäste, deren dritte Reihe ein reiner U20-Block war, hielten bis zur Mitte des Spiels ordentlich mit. „Wir hatten in dieser Phase zwei, drei wirklich gute Chancen, auf 3:3 auszugleichen“, berichtet sportlicher Leiter Hans Eder. Eine Top-Leistung bot auch Neuzugang Max Englbrecht im Moosburger Gehäuse. Dank seiner Paraden blieb es lange eng. Nach 31 Minuten wurde er von Linus Messerer abgelöst.

Der 2:5-Rückstand, mit dem die Dreirosenstädter in den Schlussabschnitt gegangen waren, ließ zwar noch einiges offen, drei schnelle Tore der Hausherren in den ersten fünf Minuten sorgten dann aber für die Entscheidung. „Letztlich ging auch etwas die Kraft aus“, bilanziert Vorstandsmitglied Bernhard Loidl. Für die EVM-Tore sorgten Vincenz Maier (18.) und Peter Abstreiter (27.). Am kommenden Wochenende wird die Englbrecht-Truppe zwei Vorbereitungsspiele in eigener Halle austragen: am Freitag um 19.30 Uhr gegen Ligakonkurrent ESC Vilshofen und am Sonntag gegen das Bayernliga-Top-Team TEV Miesbach (18 Uhr).

In dieser Woche geht der Dauerkartenvorverkauf in die zweite Phase: den freien Verkauf. Wer sich eines der limitierten Abo-Tickets sichern will, wendet sich an Loidl-Markisen (Degernpoint E5) unter Telefon (08761) 2835 (zu den Geschäftszeiten) oder per Mail an kontakt@ev-moosburg.de.

3116
Sollte man, um ein Wettrüsten zu vermeiden, in der kommenden Saison kein Team aus der DEL absteigen lassen und den DEL2 Meister in der Saison 21/22 in die DEL aufnehmen?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.