Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Höchstadt. (PM) Den Verantwortlichen des Höchstadter Eishockeyclubs ist es gelungen, mit Simon Knaup ihren absoluten Wunschspieler zu verpflichten. Der 31-jährige Gymnasiallehrer kehrt vom ERV... Alligators geben nächsten Neuzugang bekannt, stoppen aber den Dauerkartenverkauf!

Logo Höchstadt AlligatorsHöchstadt. (PM) Den Verantwortlichen des Höchstadter Eishockeyclubs ist es gelungen, mit Simon Knaup ihren absoluten Wunschspieler zu verpflichten. Der 31-jährige Gymnasiallehrer kehrt vom ERV Schweinfurt nach Höchstadt zurück und wird ab sofort wieder das Alligators-Trikot tragen: „Ich bin gerade im besten Eishockeyalter und möchte gerne noch einmal Oberliga spielen. Mit dem HEC sehe ich gute Chancen dass wir das auch schaffen. Und ich freue mich wieder auf meine Jungs!“, so Simon.

Nicht nur für die Defensivabteilung der Alligators ist der gebürtige Unterfranke eine deutliche Verstärkung. „Wir freuen uns alle sehr über die Rückkehr von Simon zum HEC. Er ist eine absolute Top-Verstärkung für unsere Mannschaft, nicht nur auf dem Eis, sondern auch in der Kabine. Menschlich und sportlich ein überragender Mitspieler für uns, der Mannschaft, Verein und Umfeld bereits bestens kennt“, so ein sichtlich erfreuter Spielertrainer Daniel Jun. „Auch ich freue mich schon auf die neue Spielzeit, auf viele bekannte Gesichter und die neue Herausforderung“, so Simon Knaup. Mit seiner Rückkehr in den Aischgrund geht sicherlich auch ein Wunschtraum vieler HEC-Fans in Erfüllung, der auch bei den Höchstadt Alligators seine langjährige Rückennummer 14 tragen wird.

Mit dem Torhüter-Duo Schnierstein/Metz sowie den Verteidigern Stütz, Sikorski, Ryzuk und nun auch Knaup ist die Hintermannschaft des HEC schon ganz ordentlich aufgestellt. Sechs bis sieben gestandene Verteidiger sollen es am Saisontakt auf alle Fälle sein. „Wir haben ja bereits am Saisonende im April gesagt, dass wir auch in dieser Sommerpause nicht allzu viele Transfers tätigen wollen, doch diese müssen eben sitzen und die Neuzugänge unsere Mannschaft qualitativ weiter verstärken. Das ist bei Simon definitiv der Fall. Jetzt forcieren wir die Suche nach Verstärkungen für unsere Offensive. Schließlich müssen wir hier nicht nur die Lücke von Sven Gäbelein schließen, sondern wollen dort auch noch an Qualität hinzu gewinnen“, so Jun weiter. Unabhängig von den aktuellen Diskussionen zur möglichen Ligareform bzw. der Zusammensetzung der Oberliga und der Bayernliga planen die HEC-Verantwortlichen also weiter am neuen Mannschaftskader.
HEC stoppt Dauerkartenvorverkauf aufgrund der unklaren Ligensituation

Paukenschlag in Höchstadt: Auf Grund der unklaren Ligensituation stoppt der Höchstader EC den Dauerkartenverkauf mit sofortiger Wirkung. Aufgrund der aktuellen Überlegungen des Verbandes, die Oberliga Süd enger mit der Bayernliga zu verzahnen, steht im Raum, dass mehrere Top-Teams aus der Bayernliga in die Oberliga Süd nachrücken könnten.
Bereits bestellte Dauerkarten behalten aber auf jeden Fall ihre Gültigkeit: „Alle Fans, die sich bisher eine Dauerkarte gekauft haben, erhalten diese auch zum bereits gezahlten Preis. Die Dauerkarte gilt sowohl für die Bayernliga, als auch bei einem möglichen Nachrücken in die Oberliga“, so HEC-Sprecher Stefan Hobner. Der Verein prüfe derzeit zusammen mit den Verbänden und Sponsoren alle Optionen. Sobald es Neuigkeiten gibt, werden die Alligators, Fans und Medien umgehend über die aktuelle Entwicklung informieren. Eines ist aber sicher: „wir werden kein finanzielles Harakiri eingehen, sondern weiterhin solide und nachhaltig wirtschaften“ versichert das HEC Vorstandsmitglied.

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später