Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Sonntag geht´s ab 14.15 Uhr los: Berlin im Finale gegen glückliche Wolfsburger Bonn. (PM MagentaSport) Wolfsburg schafft die Sensation! Die Grizzlys Wolfsburg werfen den... Adlercoach Pavel Gross: „„Ich glaube nicht an Glück. Es sind halt Kleinigkeiten“

Sonntag geht´s ab 14.15 Uhr los: Berlin im Finale gegen glückliche Wolfsburger

Die Grizzlys Wolfsburg feiern den Finaleinzug – © City-Press

Bonn. (PM MagentaSport) Wolfsburg schafft die Sensation! Die Grizzlys Wolfsburg werfen den Top-Favoriten aus Mannheim aus dem Turnier.

Matchwinner Görtz erzielte in der 57. Minute den etwas glücklichen Siegtreffer: „Man braucht Glück, um in die Finals zu kommen“, so der Torschütze. Im Finale warten am Sonnntag (live ab 14.15 Uhr) die Eisbären Berlin. Wolfsburgs Head Coach Pat Cortina freut sich auf „einen harten Playoff-Kampf“.

Düstere Stimmung hingegen bei den Adlern. Trainer Pavel Gross sah man die Enttäuschung deutlich an: „Die Jungs haben alles gegeben, aber gut. Es ist vorbei.“

Die Comeback-Könige schlagen wieder zu! Berlin dreht auch die Halbfinalserie gegen Ingolstadt und zieht ins Finale ein. Nach einem 0:2-Rückstand im 2. Drittel drehen die Hauptstädter das Spiel und zeigen enormen Charakter: „Wir haben uns vielen Herausforderungen gestellt und das macht uns nur stärker für die Finalspiele“, so Head Coach Serge Aubin, der ergänzte: „Die Jungs haben es verdient, ins Finale zu kommen.“

Nachfolgend die wichtigsten Stimmen der entscheidenden Halbfinalpartien. Am Sonntag steht das 1. Finalspiel an – ab 14.15 Uhr live bei MagentaSport. Direkt danach: die PENNY DEL Award Show, um die besten Spieler der Saison zu präsentieren.

Adler Mannheim – Grizzlys Wolfsburg 1:2

Die Grizzlys Wolfsburg schaffen die Sensation und schmeißen die Adler Mannheim aus den Playoffs.
Head Coach Pat Cortina war stolz: „Wir haben gekämpft und wir waren konzentriert… Wir haben das gut gemacht und dann einen Weg gefunden.“ Ob sich die Mannschaft das Glück in den letzten Tagen erarbeitet hat: „Ja! Wir haben gut gearbeitet. Mannheim war im 1. Drittel ganz klar die bessere Mannschaft… Im 3. Drittel waren wir mutig und haben an uns geglaubt… Manchmal braucht man dann das Scheibenglück.“ Zur Leistung von Goalie Dustin Strahlmeier: „Super, super, super Leistung von Dustin. Mannheim war sehr stark im 1. Drittel und Dustin hat da sehr stark gehalten für uns.“
Was uns in den Finalspielen erwartet: „Es wird ein enges Spiel gegen eine starke Mannschaft. Wir erwarten einen harten Playoff-Kampf.“

Matchwinner Max Görtz nach dem Sieg: „Es fühlt sich einfach gut an… Zum Glück ist die Scheibe da reingegangen. Aber man braucht Glück, um in die Finals zu kommen… Wir haben gut gespielt und wir haben im Moment auch Selbstvertrauen. Wir sind ein gutes Team.“
Jetzt geht es gegen die Eisbären Berlin, gegen die Wolfsburg in der Hauptrunde viermal gewonnen hat: „Die Playoffs sind neue Spiele. Sie werden bereit sein und wird werden bereit sein. Wir müssen nur unser Selbstvertrauen haben und gutes Eishockey spielen.“

Mannheims Trainer Pavel Gross war nach dem Spiel ordentlich bedient: „Ich glaube nicht an Glück. Es sind halt Kleinigkeiten, die heute wieder das Spiel entschieden haben. Gratulation an Wolfsburg zum Finaleinzug… Wir haben genug Chancen gehabt und dann müssen wir auch Tore schießen, wenn wir das Spiel gewinnen wollen. Die Jungs haben alles gegeben, aber gut. Es ist vorbei.“

Mannheims Taylor Leier nach einem 1:1 im 1. Drittel: „Wir wissen alle, worum es geht. Wir haben versucht, von Anfang an den Ton vorzugeben… Wir kontrollieren das Spiel ganz gut und Wolfsburg wird irgendwann müde.“
Wolfsburgs Armin Wurm nach einem torlosen 2. Drittel: „Wir haben jetzt im 2. Drittel viele Strafzeiten gezogen. Da müssen wir verdammt aufpassen, weil da die Mannheimer gefährlich sind. Aber wir sind da. Wir machen Nadelstiche nach vorne und wir sind aggressiv in den Zweikämpfen. Das müssen wir im letzten Drittel auch machen.“

Mannheims Trainer Pavel Gross. – © ISPFD

Eisbären Berlin – ERC Ingolstadt 4:2

Die Eisbären Berlin drehen das Spiel nach einem 0:2-Rückstand und ziehen ins Finale der PENNY DEL ein.
Berlins Trainer Serge Aubin analysierte das Spiel: „Am Anfang des Spiels waren wir nicht richtig da. Ich weiß nicht, ob es an der Nervosität lag… Aber was mit gefallen hat, war, dass wir nach dem Rückstand wieder Selbstvertrauen aufbauen konnten. Das Team hat schon mehrmals bewiesen, dass es sich niemals aufgibt. Die Jungs haben es verdient, ins Finale zu kommen.“ Zur Leistung seines Teams in den Playoffs bisher: „Ich bin sehr stolz. Wenn man bedenkt, dass wir in beiden Serien das 1. Spiel verloren haben und dann zurückgekommen sind… Wir haben uns vielen Herausforderungen gestellt und das macht uns nur stärker für die Finalspiele.“

Ingolstadts Head Coach Doug Shedden lobte sein Team trotz des Ausscheidens: „Unsere Jungs haben ein unglaubliches Spiel gespielt. Die zwei schnellen Gegentore im 2. Drittel haben das Spiel gedreht. Das tat sehr weh… Unsere Jungs haben heute ihr Herz auf dem Eis gelassen. Es gibt mit Sicherheit nichts, wofür wir uns schämen müssen… Wir hatten ein schönes Jahr in Ingolstadt. Es wäre schön gewesen, noch den nächsten Schritt zu machen.“

Berlins Mark Olver nach einem torlosen 1. Drittel: „Wir spielen nicht so wie sonst. Wir müssen uns jetzt neu ordnen im 2. Drittel und zeigen, was „Berlin-Hockey“ bedeutet.“

Ingolstadts Emil Quaas nach einem turbulenten 2. Drittel mit 2:0-Führung und anschließendem Ausgleich: „Wir haben nach dem 2:0 nicht mehr unser Spiel gespielt. Wir haben kleine Fehler gemacht, die sofort bestraft wurden. Das sind die Playoffs, da ist das völlig klar. Die müssen wir jetzt wieder ausmerzen und dann geht es weiter.“

Die Playoffs in der PENNY DEL und Länderspiele Live bei MagentaSport

Samstag, 01.05.2021
Ab 13.15 Uhr: DEUTSCHLAND – Tschechien

Sonntag, 02.05.2021
FINALE 1 ab 14.15 Uhr: Eisbären Berlin – Grizzlys Wolfsburg
Direkt im Anschluss wird die PENNY DEL Award Show gesendet. Moderator Sascha Bandermann führt durch die gut 30-minütige Sendung, in der die besten Spieler der Saison geehrt werden. Ebenso wird in dem Rahmen bekanntgegeben, wer Trainer der Saison und Rookie der Saison geworden ist.

Mittwoch, 05.05.2021
FINALE 2 ab 19.15 Uhr: Grizzlys Wolfsburg – Eisbären Berlin

Freitag, 07.05.2021
Ab 16.45 Uhr: DEUTSCHLAND – Weißrussland
Evtl. FINALE 3 ab 19.15 Uhr: Eisbären Berlin – Grizzlys Wolfsburg

Samstag, 08.05.2021
Ab 15.30 Uhr: DEUTSCHLAND – Weißrussland

5457
Sollten die Kontingentstellen in der DEL, wie in "Powerplay26" vorgesehen, nun schrittweise bis 2026 auf sechs Stellen reduziert werden?

Eishockey-Magazin

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.